Spiel der Woche

22.08.2016

Punkteteilung im Kellerduell

Im Spiel zwischen dem VfL Denklingen II (grün) und dem TSV Rott gab es keinen Sieger. Beide Teams trennten sich Unentschieden und müssen jeweils weiter auf den ersten Saisonsieg warten.
Bild: Julian Leitenstorfer

DenklingenII und Rott liefern sich ein spannendes Spiel. Dennoch treten beide Teams auf der Stelle

Nach dem Schlusspfiff des sehr sicher leitenden und souverän auftretenden Schiedsrichters Peter Strobl aus Dettenschwang war man sich in beiden Lagern nicht sicher, ob man sich über den einen gewonnenen Punkt freuen oder über die zwei verlorenen Punkte ärgern sollte. Mit einem letztlich gerechten 1:1 trennten sich die zweite Mannschaft des VfL Denklingen und der TSV Rott im Kellerduell der A-Klasse8.

Die Heimelf begann druckvoll und hatte bereits nach zwei Minuten die Riesenchance zur Führung. Doch Daniel Karg war am langen Pfosten wohl zu überrascht, als er nach einem Abpraller völlig frei den Ball aus fünf Metern dem Rotter Keeper Jörg Grelics in die Arme schob. Auch fünf Minuten später stand der Gästekeeper im Mittelpunkt, denn er konnte einen klasse Schuss von VfL-Stürmer Christopher Sporer mit den Fingerspitzen gerade noch um den Pfosten lenken. In der 13. Minute dann eine Doppelchance für die Gäste. Erst traf Jonas Rankl mit einem fulminanten Schuss aus gut 20 Metern nur die Latte und wenige Sekunden später verpasste Lukas Hofmann nach einem schönen Solo das VfL-Gehäuse nur knapp. In der 25. Minute dann die Führung für die Heimelf. Nach einem Foul legte sich Denklingens auffälligster Spieler Andreas Rehm den Ball zurecht, und mit einem unhaltbaren Schlenzer fand der Ball den Weg ins Tor.

Fünf Minuten später Glück für die Gäste, denn VfL-Stürmer Michael Bissle wäre nach einem Solo durch gewesen, wurde aber kurz vor der Strafraumlinie von TSV-Verteidiger Christian Ertl unsanft gestoppt. Für diese Aktion als letzter Mann hätte man mehr als eine Gelbe Karte geben können. Auf der Gegenseite verhinderte Denklingens Torwart Thomas Wudtke mit einem tollen Reflex den Ausgleich, als er einen Kopfball von Julian Storch auf Flanke von Alexander Straub von der Linie kratzte (33.). Die letzte Chance vor der Pause hatte wieder Torschütze Andreas Rehm, doch sein Schuss aus 20 Metern verpasste das Ziel nur knapp und so wurden mit dem 1:0 für Denklingen die Seiten gewechselt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck, doch Chancen blieben Mangelware. Einzig ein Kopfball von Frederik Reese nach Flanke von Julian Storch sorgte für Gefahr (49.). In der Folge litt das bisher gute spielerische Niveau, denn es war auf beiden Seiten nur noch Kampf angesagt, was einige Gelbe Karten zur Folge hatte. In der 75. Minute dann ein ungeschicktes Zweikampfverhalten von Denklingens Verteidiger Florian Klein an Lukas Hofmann im Strafraum, und so gab es zu Recht Elfmeter. Diese Chance ließ sich der Rotter Christoph Rupp nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:1. Zwei Minuten später die Gelb-Rote Karte für Gästeverteidiger Michael Welzmiller, doch in der verbleibenden Spielzeit war die numerische Überlegenheit der Heimelf nicht zu spüren, denn Rott machte die Unterzahl durch großen Kampfgeist wett, sodass es bis zum Schlusspfiff beim letztlich gerechten Unentschieden blieb.

Denklingen II Wudtke – Klein, Kather, Besel, Martin (46. Egner), Rehm, Kröner (46. Hauber), Weber, Bissle (52. Herz), Karg, Sporer;

Rott Grelics – Rupp, Ertl, Welzmiller, Rankl, Ludwig (46. A. Hofmann), Reese (60. Habersetzer), Storch, L. Hofmann, Straub, Kitson.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor012.tif
Eishockey

Der nächste Punkt ist da

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen