Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen

Volleyball

27.02.2018

Revanche misslingt

Den Penzinger Volleyballerinnen (links) ist die Revanche in Dachau nicht gelungen.
Bild: Veronika Dietzel

FCP-Damen unterliegen Dachau

Eigentlich waren die Volleyballerinnen des FC Penzing auf Revanche aus, doch sie mussten sich dem ASV Dachau auch im Rückspiel geschlagen geben. Nach einer 1:0-Führung der Penzingerinnen setzte sich der ASV mit 3:1 durch.

Penzing begann hellwach und legte durch die harten Angriffe von Franziska Helmer einen Traumstart hin. Obwohl der Block der Gegnerinnen optimal stand, zeigten sich die Penzinger Damen zunächst kaum beeindruckt. Sie absolvierten dank des zuverlässigen Zuspiels von Romana Kohlhund ein variables Spiel im Angriff und standen gut in der Verteidigung, damit ging der erste Satz mit 25:21 an Penzing.

Hoch motiviert startete man in den zweiten Satz, doch Schludrigkeiten im Angriff und bei den Aufschlägen brachten Dachau ins Spiel. Schließlich führten die Gastgeber 12:8, und diesen Vorsprung konnte Penzing nicht mehr aufholen – mit 18:25 musste sich der FCP geschlagen geben.

Penzing wirkte verunsichert: Die sicheren Aufschläge und der gute Block der Dachauerinnen sorgten dafür, dass Penzing nicht genug Druck am Netz aufbauen konnte. Auch im dritten Satz setzte sich der ASV schnell ab. Kurz keimte nach dem Spielerwechsel durch Andrea Epp und Geburtstagkind Steffi Brandt Hoffnung auf, doch weitere Missverständnisse erleichterten Dachau das 25:17.

Trainer Richard Reiser forderte von seinen Spielerinnen in der Pause mehr Konzentration beim Angriff: „Nur wenn wir mehr Druck am Netz machen und variabler sind, haben wir eine Chance, den Block auszuspielen und das Ruder herumzureißen!“ Es hakte jedoch im letzten Satz auf allen Positionen – Penzing erzielte nur 14 Punkte, und damit gingen Satz und Sieg an Dachau. Jetzt gilt es, die Niederlage schnell zu verarbeiten, denn bereits am Donnerstag, 1. März, steht ein Heimspiel, das verlegt wurde, auf dem Programm. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren