Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Scheurings Schützen wollen die Minimalchance nutzen

Scheuring

29.11.2019

Scheurings Schützen wollen die Minimalchance nutzen

Arben Kucana (links) steht den Scheuringern am Wochenende in der Bundesliga nicht zur Verfügung.

Plus Die Luftpistolenschützen aus Scheuring sind bei den anstehenden Bundesligaduellen Außenseiter. Sie müssen zudem auf einen Topmann verzichten.

Vor schweren Aufgaben stehen die Luftpistolenschützen von Edelweiß Scheuring am Wochenende. Das Team braucht Punkte, um den Abstieg aus der Bundesliga vermeiden zu können, trifft aber auf zwei starke Gegner.

Es geht gegen die HSG München und Murrhardt-Karnsberg. Diese Teams seien „theoretisch auf fast allen Positionen besser besetzt“, sagt Scheurings Schützenmeister Franz Berghofer. Theoretisch, weil letztlich nie klar sei, ob die verpflichteten Athleten aus dem Weltcup auch tatsächlich zur Verfügung stehen.

Tritt Olena Kostevych an?

Für München startet beispielsweise Olena Kostevych, die drittbeste Schützin der Bundesliga. Steht die Ukrainerin zur Verfügung, wird sie sich auf Position 1 mit dem Bulgaren Samuil Donkov messen. Scheuring hat die Nummer 13 im Weltcup verpflichtet. „Sollte Kostevych nicht antreten, erhöht das unsere Chance auf Punkte erheblich. Auch wenn ich zuversichtlich bin, dass Samuil dasselbe Niveau hat“, sagt Berghofer. Das Thema seien eher die Positionen dahinter. Die Athleten – fünf starten pro Team – werden immer entsprechend ihrer Leistung aufgestellt.

Einen Ausfall müssen die Scheuringer allerdings auch verkraften. Ihre Nummer zwei, Arben Kucana, wird fehlen, weil er nicht gegen seinen Arbeitgeber antreten wird. Kucana ist bei der HSG als Trainer angestellt. „Das ist ein schmerzlicher Verlust, aber er hat das von Beginn an kommuniziert“, so Berghofer. Für die Setzliste bedeutet dies, dass Oliver Balg auf Position 2 schießt und auf den weiteren Positionen Thomas Ranzinger, Philipp Ranzinger und David Probst. Es werde wohl auch noch ein Mitglied aus der zweiten Mannschaft mitreisen, so der Schützenmeister.

Auf der Spitzenposition weniger gut besetzt, dafür aber in der Leistungsdichte des Kaders extrem gut, ist laut Berghofer der andere Gegner: Murrhardt-Karnsberg. „Eine Chance haben wir nur, wenn alle ihre Maximalleistung abrufen können.“ (chmü)

1. Bundesliga Süd, 5. Wettkampfrunde

Gruppe 1 in Waldkirch: Kelheim-Gmünd - Dynamit Fürth; Waldhausen - Hilpoltstein; Waldkirch - Hambrücken; Waldhausen - Dynamit Fürth; Hambrücken - Hilpoltstein; Waldkirch - Kelheim-Gmünd

Gruppe 2 in Waldenburg: HSG München - Scheuring; Ludwigsburg - Weil am Rhein; Waldenburg - Murrhardt-Karnsberg; Weil am Rhein - HSG München; Murrhardt-Karnsberg - Scheuring; Waldenburg - Ludwigsburg.


Lesen Sie dazu auch: Die FSG Dießen macht einen großen Schritt in Richtung Bundesliga

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren