Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Schöffelding kann die Feier planen

Luftgewehr

24.03.2015

Schöffelding kann die Feier planen

Noch ist Sigrid Baur mit ihren Iglinger Teamkollegen nicht am Ziel, aber die Konkurrenten im Kampf um den Titel in der Gauoberliga schwächelten zuletzt.

Aber es gibt noch mehr Mannschaften, die den Sekt schon mal kaltstellen dürfen

Der erste Titel bei der Luftgewehrrunde des Schützengaues Landsberg geht in dieser Saison nach Schöffelding. Der verlustpunktfreie Spitzenreiter der Gauliga hat auf Anhieb den Wiederaufstieg in die höchste Klasse geschafft. So gut wie am Ziel sind bei vier Zählern Vorsprung und der besten Gesamtringzahl auch Prittriching in der A-Nord, Unterdießen in der A-Süd, Leeder in der C-West und Hofstetten III in der D-Mitte.

In der Gauoberliga sind die Iglinger Chancen auf den Gesamtsieg erneut gestiegen. Bis auf Sigrid Baur (392) blieb der Tabellenführer in Asch zwar weit unter seinen zuletzt starken Vorstellungen, aber er hatte das Glück, dass die nunmehr abgestiegenen Fuchstaler gleichfalls einen schwachen Tag erwischt hatten. Igling besitzt zwei Runden vor Schluss zwei Zähler Vorsprung, da Titelverteidiger Scheuring in Schwifting erneut einen Zähler liegen ließ und Ramsach trotz diesmal guter Leistung Stoffen beide Zähler überlassen musste. Als Ramsach-Schreck entpuppte sich bei den Gästen Werner Ettner, der mit der großartigen persönlichen Bestleistung (394) seinen Schnitt um rund 14 Ringe übertraf. In dieser Woche steigen in der Gauoberliga gleich zwei Schlager. Igling erwartet den Tabellenvierten Schwifting, Scheuring das punktgleiche Ramsach.

Da Pürgen zuletzt deutlich abgebaut hat und auch in Issing die Zähler abliefern musste, spricht in der Gauliga Süd bei drei Punkten Vorsprung nun vieles für Seestall. Die Fuchstaler müssen sich in den letzten Durchgängen aber noch ihren beiden Verfolgern Denklingen und Pürgen stellen. Schöffelding war in der Gauliga Nord bei seinem Erfolg über das verbesserte Großkitzighofen zwar ohne sein Nachwuchsass Melissa Ferrucci angetreten. Dafür gab das ehemalige Seestaller Damenass Stefanie Leiseder ein starkes Debüt für ihren neuen Verein. Zu spät kommt in dieser Gruppe wohl der beachtliche Auftritt von Schlusslicht Kaufering in Geretshausen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In einigen unteren Klassen kündigt sich ein packendes Finale an. So trifft in der B-Nord Spitzenreiter Epfenhausen noch auf das punktgleiche Eresing und den Tabellendritten Geltendorf. Am knappsten geht es in der B-Südost zu, wo das Führungsduo Lengenfeld und Thaining lediglich fünf Ringe auseinander liegt. Den einzigen Wechsel an der Spitze gab es in der D-West, wo Großkitzighofen IV seinem Gast Ellighofen wieder Rang eins abknöpfte. Schöffelding II musste in der C-Südost durch seine erste Niederlage gegen seinen Verfolger Pitzling das Meisterstück zumindest verschieben.

Die besten Einzelleistungen nach dem Überflieger Werner Ettner und Sigrid Baur gelangen der Ascherin Eva Rock (389), Tanja Ferrucci aus Schöffelding und Bernhard Walch auf Kaufering (beide 388).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren