1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Sie wollen die Situation ausnutzen

01.08.2015

Sie wollen die Situation ausnutzen

Landsberg morgen in Pipinsried zu Gast

Die Fußballer vom TSV Landsberg sind ordentlich aus der Sommerpause zurückgekehrt. Sieben Punkte aus drei Spielen können sich sehen lassen. Zwei Siege und ein Unentschieden hat die Truppe von Sven Kresin eingefahren und am morgigen Sonntag geht es zu einem Topteam der vergangenen Jahre – dem FC Pipinsried. Der ist allerdings recht verhalten in die neue Spielzeit gestartet.

Es wird der Auftakt für die nächste englische Woche für die Bayernliga-Kicker vom Lech. Morgen Pipinsried, Mittwoch daheim Sonthofen, Samstag Rosenheim. Aber zunächst steht morgen für den TSV die Fahrt ins Wittelsbacher Land an. Der Vorjahresdritte Pipinsried ist eher verhalten gestartet. Auf zwei Unentschieden gegen Kottern und Vilzing folgte ein 0:1 in Unterföhring. „Präsident Conny Höß ist wohl bewusst, dass er dieses Jahr nicht um den Aufstieg spielen wird. Sie sind nicht gut gestartet. Nichtsdestotrotz haben sie gute Leute in ihrem Kader und werden ihre Punkte machen“, sagt TSV-Trainer Sven Kresin, der die Situation des Gegners ausnutzen möchte. Alex Buschel fällt mit Schulterproblemen aus. Alternativen auf der Außenverteidigerposition sind Lukas Greif und Arek Wochnik.

Ein Hammerlos hat der TSV Landsberg in der ersten Hauptrunde des Toto-Pokals gestern gezogen. Am Dienstag, 11. August, geht es ab 18.15 Uhr gegen den Regionalligisten FV Illertissen. (wimd)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren