1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Sportpistole: Eileen Schupper wird deutsche Meisterin

Schwifting

10.09.2019

Sportpistole: Eileen Schupper wird deutsche Meisterin

Eileen Schupper aus Schwifting hat Silber und Bronze bei den deutschen Meisterschaften gewonnen.
Bild: Julian Leitenstorfer (Archiv)

Die Schwiftingerin gewinnt mit der Sportpistole den Mannschaftswettkampf und holt Silber im Einzel. Eine Rückkehrerin zum Heimatverein beschert dem Gau Ammersee die einzige Medaille.

Joachim Schupper hatte schon so eine Vorahnung, als sich seine Tochter Eileen mit der Sportpistole bei den Juniorinnen für die Teilnahme an den Europameisterschaften Mitte September in Bologna qualifiziert hatte (das LT berichtete). „Mit dieser deutlichen Leistungssteigerung seit dem vergangenen Jahr bin ich auf die deutschen Meisterschaften gespannt“, blickte der Schwiftinger Schützenmeister positiv voraus. Er sollte Recht behalten. Eileen trumpfte erneut groß auf und holte sich bei den Juniorinnen I nach Rang zwei in der Qualifikation beim entscheidenden Finale der acht Vorkampfbesten die Silbermedaille.

Für den Mannschaftswettbewerb hatten die Schwiftinger den Start von Theresa Oblinger und Natalie Köhler als Zweitmitglieder gewonnen. Zusammen mit Eileen Schupper war das Trio der Konkurrenz haushoch überlegen und holte sich mit 53 Ringen Vorsprung den deutschen Meistertitel. Für Theresa Oblinger – ebenfalls EM-Teilnehmerin – gab es bei den Juniorinnen II zudem Silber und für Natalie Köhler mit der gleichen Ringzahl Bronze. Eileen Schupper schaffte als Vorkampfachte bei den Juniorinnen I auch mit der Luftpistole den Sprung ins Finale und verbesserte sich dort noch auf Rang sechs.

Die Balser-Schwestern verpassen eine Medaille ganz knapp

Geteiltes Leid ist halbes Leid müssen sich dagegen die hochtalentierten Balser-Schwestern Julia und Isabell aus Emmenhausen sagen. Beide verpassten mit dem Luftgewehr nach starken Vorstellungen als Vierte ganz knapp eine Medaille. Isabell fehlten bei den Jugendlichen weiblich ganze 1,5 Ringe zu Edelmetall, Julia bei den Juniorinnen II sogar nur 0,4 Ringe. Nah dran ander Medaille waren aus dem Gau Landsberg auch Gerhard Zierer und Michaela Brosselt-Guggemos. Routinier Zierer musste sich nach Silber und Bronze im Vorjahr bei den Herren IV mit dem Luftgewehr und der Armbrust diesmal ausnahmsweise mit Rang fünf zufriedengeben. Mit dem Luftgewehr fehlten minimale 1,5 Ringe zum Sprung aufs Treppchen. Ein einziger Ring mehr hätte für Michaela Brosselt-Guggemos bei den Damen II mit der Luftpistole Bronze gebracht. Nach zwei Serien war die bayerische Meisterin noch in Führung gelegen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Olympiamedaillengewinnerin Monika Karsch ist für Rott am Start

Für ihren Stammverein in der Jugendzeit, die Rotter Hubertusschützen, trat Monika Karsch bei den deutschen Meisterschaften mit der Luftpistole bei den Damen I an. Karsch lieferte sich mit der späteren Siegerin Josefin Eder aus Frankfurt/Oder im Finale ein packendes Duell. Vor den letzten zwei Schüssen lag die Olympiasiegerin von Rio noch vorne. Doch dann kostete sie eine nicht alltägliche 7,3 beim vorletzten Treffer die Goldmedaille. Aber Silber war ihr durch die zuvor gezeigten Spitzenleistungen nicht mehr zu nehmen. Und mit insgesamt vier Titelgewinnen, einmal Silber und einmal Bronze konnte Karsch eine geradezu phänomenale Erfolgsbilanz feiern. Über dieses Silber dürften sich auch die Hubertusschützen und der Gau Ammersee freuen.

Ansonsten kam der in den vergangenen Jahren so erfolgsverwöhnte Gau auch bei diesen Titelkämpfen zu spüren, dass bisherige Garanten für Edelmetall ihren Rückzug angetreten haben. Am nächsten in die Medaillennähe kamen auf der Olympiaanlage in München-Hochbrück jeweils mit der Pistole 50m noch das Uttinger Nachwuchstalent David Probst als Fünfter bei den Junioren II und das Raistinger Ass Ulrich Kranz als Sechster bei den Herren III.

So läuft es für die Bogenschützen

Einen guten achten Rang erreichte auch die Raistinger Bogenschützin Tanja Staiger bei den Titelkämpfen in Mittenwald in der Klasse Recurve bei den Damen. Gleich drei Mal für die Teilnahme an den Meisterschaften qualifiziert hatte sich Stephan Sanktjohanser, eine Stütze der Feuerschützengesellschaft Dießen in der 2. Bundesliga Luftgewehr. Aber gegen die gesamte anwesende deutsche Elite war es für ihn, wie auch für weitere Starter aus dem Gau, schwer, sich ins Vorderfeld zu schieben.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren