Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Stoffen hat sich zu früh gefreut

Spiel der Woche

30.10.2017

Stoffen hat sich zu früh gefreut

Stoffen (gelbe Trikots) hat sich zu früh gefreut: Nach einem 2:0-Vorsprung holte Prittriching in der Schlussphase noch auf und nahm am Ende einen Punkt mit.
Bild: Messelhäuser

Prittriching holt in den letzten Minuten noch einen 0:2-Rückstand auf

Durch zwei Last-Minute-Tore hat sich der SV Prittriching doch noch einen Punkt beim 2:2 in Stoffen holen können. Der FC Stoffen versäumte es, seine 2:0-Halbzeitführung auszubauen und kam gegen Ende des Spiels mächtig unter Druck, sodass das Unentschieden letztlich ein gerechtes Ergebnis ist. Beide Mannschaften halten durch das Remis weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze.

Das Spiel begann ohne großes Abtasten und mit hohem Tempo. Schon in der 5. Minute lag die Gästeführung in der Luft: Prittrichings Verteidiger Fabian Hammer vergab aber freistehend nach Flanke von Lukas Heigl. Auf der anderen Seite fiel nur fünf Minuten später das 1:0. Im Anschluss an einen Freistoß von Stoffens Kapitän Mathias Stadler brachte Roman Willig den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Eine Minute später fast schon das 2:0, doch Mathias Stadler konnte ein Missverständnis in der Gästeabwehr nicht nutzen und scheitere am guten Prittrichinger Torwart Benjamin Stangl, der durch eine Fußabwehr retten konnte.

In der 17. Minute dann doch das 2:0 für Stoffen: Der beste Spieler aufseiten der Heimelf, Roman Willig, machte nach einem klasse Solo seinen zweiten Treffer. Danach gab es auf beiden Seiten noch ein paar Gelegenheiten, das Ergebnis zu ändern, die größte aber vergab wiederum Willig, der mit dem Halbzeitpfiff am langen Pfosten freistehend seinen Hattrick verpasste.

Nach Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Helmut Fabian (Fuchstal), der mit dem äußerst fairen Spiel überhaupt keine Probleme hatte, hatte Stoffen die Chance zur Vorentscheidung. Nach einem feinen Pass in die Schnittstelle von FCS-Stürmer Thomas Schmid auf Pascal Völk scheiterte der an dem wieder klasse reagierenden SVP-Keeper Benjamin Stangl, der seine Mannschaft damit zu diesem wichtigen Zeitpunkt im Spiel hielt (51.).

Je länger das Spiel dann dauerte, umso einseitiger wurde die Begegnung. Stoffen konnte sich meist nur noch mit langen Bällen befreien und Prittriching brachte mit neuen Kräften noch mehr Schwung nach vorne. Nach einigen vergeblichen Versuchen aus der Distanz war es dann aber erst in der 88. Minute soweit: Nach einer Flanke von SVP-Stürmer Mario Hasser hämmerte der eingewechselte Nico Pulli den Ball aus 20 Metern in den Stoffener Kasten zum 1:2-Anschlusstreffer.

Die Gäste hielten den Druck hoch und wurden für ihren großen Aufwand belohnt. In der Nachspielzeit markierte Mario Hasser, nach klasse Ballannahme, mit einem Schuss in den Winkel den nicht mehr für möglich gehaltenen zweiten Treffer für Prittriching zum 2:2-Endstand.

Stoffen: Süß, Ettner, Höhne (65. Schwalb), Nieberle, Willig, Miller, Schneider, Völk, Schmid, Stadler (86. Vogelgsang), Schmelcher

Prittriching: Stangl, Hammer, Heigl (85. Ditsch), Löhner, Junge, Weber, Scherer, Bentenrieder, Hasser, Winterholler (46. Pulli), Königl

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren