Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Turner steigen in Bayernliga auf

Erfolg

12.02.2015

Turner steigen in Bayernliga auf

Die Turner der TG Prittriching-Moorenweis sind in die Bayernliga aufgestiegen.
Bild: TV Prittriching

Künftig misst sich die TG mit Hochburgen. Ein Neuer aus Utting

Den Worten von Stefan Drebes – Turner der Turngemeinschaft (TG) Prittriching-Moorenweis – gibt es von Vereinsseite nichts hinzuzufügen. „Unser hartes Training wurde belohnt.“ Die Turner aus Prittriching und Moorenweis steigen als Vize-Meister der mit zwölf Mannschaften besetzten Landesliga in die Bayernliga auf.

Neben konstant guten Leistungen über die vergangene Saison hatte die TG auch das benötigte Quäntchen Glück: Der TuS Obermenzing, Absteiger aus der Regionalliga, verzichtete aufgrund von Personalmangel auf die Startberechtigung in der Bayernliga und machte somit Platz für die TG Prittriching-Moorenweis. „Wir Turner aus den beiden Dorfvereinen können es kaum fassen. Nach einer furiosen Saison haben wir uns als Aufsteiger den zweiten Platz erkämpft. Vor uns liegt nur noch der TSV Pfuhl, der bereits jetzt als Favorit in der Bayernliga gilt“, so Stefan Drebes weiter.

Für die kommende Saison hat sich das Team der TG Prittriching-Moorenweis mit Martin Fruhmann (Gerätespezialist für das Pauschenpferd) Verstärkung aus Utting geholt. Somit wäre jedes Gerät sehr gut besetzt und man könne hochmotiviert in die anstehenden Wettkämpfe gehen. Am 9. Mai geht es nach Buttenwiesen, am 11. Juli wohl nach Wiggensbach, am 11. Oktober gegen Monheim und am 22. November steht das Ligafinale in Augsburg an. Einturnen erfolgt jeweils ab 14 Uhr, 45 Minuten später ist Wettkampfbeginn.

Mit Gegnern von Turnerhochburgen wie DJK Würzburg, TSV Monheim II, TSV Buttenwiesen II, TSV Pfuhl II und TSV Weilheim hat die TG Prittriching-Moorenweis starke Teams in der Liga. Doch das erste Ziel heißt vorerst ganz klar Klassenerhalt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren