Kreisklasse 4

07.10.2019

Utting baut den Vorsprung aus

Fuchstal rutscht auf einen Abstiegsplatz

Nur kurz hat die zweite Mannschaft des TSV Landsberg gewankt, dann wurde die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht aus Herrsching doch noch souverän erfüllt. Adrian Kelmendi konnte sich bei dem 4:1-Erfolg als dreifacher Torschütze auszeichnen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Weniger zu jubeln gab es beim FSV Eching im Spiel gegen Peiting. So hat die Mannschaft von FSV-Trainer Ufer den ersten Spielabschnitt verschlafen. Die Gäste aus Peiting kombinierten gefährlich und führten zur Pause verdient. Der Pausentee hatte den FSV-Kickern scheinbar gutgetan, nun war es der FSV, der den Ton angab und verdient ausgleichen konnte. Den Siegtreffer hatte Eching sogar noch auf dem Fuß, doch Philipp Jost scheiterte um Zentimeter. Am Ende freute sich FSV-Coach Ufer über den gewonnenen Punkt: „Das Ergebnis geht aufgrund der ersten Hälfte so schon in Ordnung“.

Ein ebenso offenes Spiel war die Partie zwischen Kinsau und den Gästen aus Hohenpeißenberg. Die Anfangsphase war von vielen Zweikämpfen geprägt, doch Torchancen blieben bis zur 1:0-Führung der Hausherren aus. Auch im Anschluss machte Kinsau mehr Druck und man ging mit einer verdienten Führung in die Kabine. Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Druck, Kinsau hatte Glück, bei zwei guten Chancen nicht den Ausgleich zu kassieren. Im Anschluss machte Kinsau mit dem 2:0 den Sack zu.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch nach dem Gastspiel beim SV Fuchstal wird Utting seiner Favoritenrolle gerecht und bleibt in dieser Saison weiterhin ungeschlagen. Zwar konnten die Füchse die frühe Führung der Gäste schnell egalisieren, doch setzte es direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit einen Dämpfer. Im Anschluss war es eine offene Partie, die Utting zu seinen Gunsten nutzte.

Verfolger Schondorf lässt beim 2:2 in Hohenfurch wichtige Punkte liegen. Ein mäßiger erster Durchgang aufgrund des Dauerregens hatte drei Treffer zum 2:1-Halbzeitstand zur Folge.Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde ein Schondorfer Spieler wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz gestellt, dennoch kam Schondorf trotz Unterzahl nun besser ins Spiel und erzielte folgerichtig den verdienten Ausgleich. Am Ende hatte Schondorf sogar noch ein Chancenplus, doch der Siegtreffer blieb aus.

Unterdießen macht wichtigen Boden gut und bezwingt Schwabbruck souverän mit 3:1. Einer frühen 2:0-Führung folgte der Anschluss der Gäste nach einem Torwartfoul per Elfmeter. Im Anschluss hatte Unterdießen aber mehr vom Spiel, denn die gegnerische Offensive fand kein Mittel. Das 3:1 in der zweiten Hälfte sorgte für klare Verhältnisse.

Im Abendspiel brauchte Igling etwas Anlaufzeit, holte sich dann aber gegen Raistings zweite Mannschaft die drei Punkte. Nach einer halben Stunde gingen erst einmal die Gastgeber in Führung, doch nach dem Ausgleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bestimmte Igling die Partie. Trotzdem musste der SVI lange zittern, ehe mit dem dritten Treffer der Sieg schließlich unter Dach und Fach war. (tosch/resc/hamet/mönig/evsp/alwi)

TSV LandsbergII - Herrsching 4:1; 1:0 Kelmendi (8.), 1:1 Kara 40.), 2:0 Kelmendi (60.), 3:1 Abasi (63.), 4:1 Kelmendi (83.)

Eching - Peiting 2:2; 0:1 Lotter (21.), 0:2 Wolf (43.), 1:2 Maier (60.), 2:2 Jost (78.)

Kinsau - H’peißenb. 2:0; 1:0 Schilcher (19.), 2:0 Swoboda (87.); Gelb-Rot: Swoboda (90., SVK)

Fuchstal - Utting 1:3; 0:1 Eichberg (13.), 1:1 Rädisch (17.), 1:2 Wischnewski (46.), 1:3 Radic (90.)

Hohenfurch - Schondorf 2:2; 0:1 Anbergen (3.), 1:1 Radler (9.), 1:2 Kölbl (40., ET), 2:2 Grimm (54.); Gelb-Rot: Frank (51., TSVS)

Schwabb./S. - Unterdießen 1:3; 0:1 Franz (11.), 0:2 Hausner (17.), 1:2 Meßmer (28., FE), 1:3 Mi. Müller (68.)

Raist. II - Igling 1:3; 1:0 Beausencourt (29.), 1:1 (57.), 1:2 Götzfried (79./FE)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren