Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert

BezirksligaI

19.11.2018

VfL nimmt Zähler mit

Bei Türkgücü Königsbrunn bleibt es für Kaufering trotz Überzahl beim 1:1

Farbenfroh war das Spiel des VfL Kaufering bei Türkgücü Königsbrunn: Insgesamt neun Gelbe, eine Gelb-Rote und eine Rote Karte verteilte der Schiedsrichter. Rot gab es bereits in der 53. Minute für einen Königsbrunner, doch den numerischen Vorteil konnten die Kauferinger nicht nutzen – die Partie endete mit 1:1. Die Gelb-Rote Karte, auch für die Gastgeber, wurde erst in der Nachspielzeit gezückt und hatte keine Auswirkungen mehr. Trotzdem war das Spiel – abgesehen von der Roten Karte, die absolut gerechtfertigt war – nicht unfair. Der Schiedsrichter entschied sich für eine enge Regelauslegung, zog diese aber auch konsequent durch.

„Wir haben gut begonnen und Königsbrunn wenig Räume gegeben“, schildert VfL-Trainer Lüko Holthuis den Start der Partie. Die erste Unachtsamkeit in der Abwehr nutzte Königsbrunn aber zum 1:0. „Wir sind ruhig geblieben“, sagt Holthuis, und das zahlte sich aus, denn schon in der 31. Minute stellte Daniel Müller per Kopf auf 1:1, und damit ging es auch in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit gab es zunächst die unschöne Szene: Ein böses Foul an Fabian Schwabbauer ahndete der Schiri zu Recht mit Rot. „Schwabbauer musste auch verletzt ausgewechselt werden“, sagt Holthuis. In Überzahl versuchten die Kauferinger zum Siegtreffer zu kommen und hatten diesen eigentlich auch erzielt: Sandro Pantner köpfte den Ball in Richtung Tor, er wäre auch über die Linie gegangen, doch der im Abseits stehende Ivan Bekavac ging noch ran – folgerichtig zählte der Treffer dann aber doch nicht.

So ärgerlich diese Situation für Holthuis auch war, im Endeffekt sei das Unentschieden gerecht gewesen. Zwar hatten die Kauferinger noch die eine oder andere Möglichkeit, aber auch Königsbrunn kam noch gefährlich vors Tor.

Am kommenden Samstag steht für Holthuis und sein Team das letzte Punktspiel im Jahr 2018 auf dem Programm: Ab 14 Uhr ist dann der Tabellendritte Bad Grönenbach in Kaufering zu Gast. (mm)

VfL Kaufering: Wölfl, Pittrich, Erdt, Bekavac, Ph. Graf, M. Lässig, Göbel, Pantner, Höfer, Müller, Schwabbauer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren