Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Fußball Bezirksliga

21.04.2018

VfL will aus rotem Bereich

Kaufering muss in Memmingen antreten. Penzing erwartet den Tabellendritten SVN München.

Bei der DJK Ost in Memmingen versuchen die Kauferinger Fußballer in der Bezirksliga Schwaben, wieder die Abstiegsränge zu verlassen. Erst gar nicht so tief abrutschen wollen die Penzinger in der oberbayerischen Gruppe: Zu Hause will die Mannschaft von Roland Krötz deshalb gegen den SVN München wichtige Zähler holen.

Die Kauferinger hat es in der vergangenen Woche gleich doppelt erwischt: Nicht nur, dass die Mannschaft von Christian Ziegler eine 0:5-Klatsche gegen Durach hinnehmen musste – und das auch noch zu Hause. Durach gewann unter der Woche auch das Spiel gegen Heimertingen und hat sich erst mal ins Mittelfeld abgesetzt.

Der VfL dagegen rutschte gleich wieder auf einen direkten Abstiegsplatz nach unten. Dass Ziegler&Co. diesen aber schnell wieder verlassen, dafür stehen die Chancen nicht schlecht. Mit einem Sieg in Memmingen könnte der VfL den Gastgeber gleich wieder hinter sich lassen. Fünf Mannschaften liegen im gefährdeten Bereich derzeit im Kampf um den direkten Klasserhalt (Platz 11 und 12), den Relegationsplatz und die beiden Abstiegsplätze nur vier Punkte auseinander – da kann noch viel passieren.

Fünf Punkte Vorsprung haben die Penzinger auf den Abstiegsrelegationsplatz, aber Trainer Roland Krötz warnt zu Recht: Noch stehen bei den Konkurrenten Nachholspiele an, und dann kann der Vorsprung schnell schrumpfen. Umso wichtiger wäre also der Heimsieg gegen den SVN München, obwohl die Gäste den dritten Tabellenplatz belegen. Das Hinspiel endete 0:0 und der 5:0-Sieg gegen Berg vom Mittwoch sollte den Penzingern doch genug Selbstvertrauen geben. (mm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren