Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder sieht Kampf gegen Corona in entscheidender Woche
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Viel Lob schon vor dem Startschuss

Gauschießen

25.02.2015

Viel Lob schon vor dem Startschuss

In den nächsten fünf Wochen ist Pflaumdorf das Zentrum für die Schützen

Der nördlichste Verein des Schützengaues Ammersee steht für dessen Aktive in den nächsten fünf Wochen im Mittelpunkt. Pflaumdorf richtet anlässlich seines 125. Vereinsjubiläums ein reguläres Gauschießen aus. Ermittelt werden dabei fünf neue Könige.

„Es ist schade, wenngleich auch verständlich, dass sich immer weniger Vereine in der heutigen Zeit dieser Herausforderung und dem finanziellen Risiko stellen wollen“, findet Gauschützenmeisterin Andrea Schmelzer in ihrem Grußwort. Deshalb bekommen die rührigen Pflaumdorfer mit ihrem Schützenmeister Georg Albrecht schon im Vorfeld viel Lob, dass sie als kleiner Verein nach 2010 bereits zum zweiten Mal diese Aufgabe anpacken. Organisatorisch ist die Veranstaltung auf die Größe des Gaues zugeschnitten. Bei acht elektrischen Ständen wird der Wettbewerb gestreckt. Den 20 Vereinen werden in den nächsten fünf Wochenenden zu festen Zeiten ab Donnerstag Startmöglichkeiten geboten. Daneben gibt es einige allgemeine Schießtage für die Aktiven, die an den zugewiesenen Terminen keine Möglichkeit hatten oder zusätzlich ihr Visier anlegen wollen. Der Sonntag, 15. März, ist als Jugendtag deklariert.

Nach dem Auftakt am morgigen Donnerstag ab 18 Uhr mit den Schützenmeistern der einzelnen Vereine und dem Gastverein Eresing sind am Freitag die Teilnehmer aus Greifenberg und Neugreifenberg sowie am Samstag aus Dettenschwang und Dettenhofen eingeplant. Drei neue Gaukönige werden mit dem Luftgewehr (Schützenklasse/Damen/Jugend) ausgeschossen, je einer mit der Luftpistole und bei den Auflageschützen mit Luftgewehr oder Luftpistole. Zum Zug kommt hier jeweils das Blattl auf die Festscheibe, auf die es natürlich auch zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen gibt. Die Anzahl der möglichen Versuche auf die Festscheibe ist pro Teilnehmer auf 60 begrenzt. Gezielt wird auch auf eine eigene Punkt- und die Meisterscheibe.

Der Gau Ammersee feiert 2015 sein 90-jähriges Bestehen. Dafür wird eine eigene Jubiläumsscheibe vergeben. Hier hat jeder Teilnehmer nur einen Versuch. Gewinnen wird die Erinnerungsgabe, wer mit seinem Teiler am nächsten an das Jubiläumsjahr (90,0) herankommt. Auf Breitenarbeit Wert gelegt wird beim Mannschaftswettbewerb. Von den zehn pro Verein in die Wertung gelangenden Startern müssen zwei aus dem Bereich Jugend/Schüler, zwei Damen und drei aus der Alters- und Seniorenklasse – inklusive Auflage – sein. Der große Favorit ist hier natürlich der Bayernligist FSG Dießen.

Als Wunschziel verbleiben für den Veranstalter und den Gau eine Teilnehmerzahl von 400 plus. Im Vorjahr wurde dies in Schondorf nicht ganz erreicht. Die Preisverteilung findet am 25. April beim Alten Wirt in Eresing statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren