Scheuring

06.11.2018

Volltreffer für Scheuring

In der Lechrainhalle trugen die Scheuringer Luftpistolen-Schützen ihren Heimwettkampf in der 1. Bundesliga aus. Auch wenn das Gastspiel kurz war – es war ein herausragender Erfolg.
Bild: Julian Leitenstorfer

Mannschaft des Jahres Die Luftpistolen-Mannschaft der Edelweiß-Schützen schaffte den Einzug in die 1. Bundesliga. Zwar dauerte das Gastspiel nur ein Jahr, doch dieses sorgte für einen besonderen Heimwettkampf

Eigentlich wollten die Luftpistolen-Schützen von Edelweiß Scheuring gar nicht in die 1. Bundesliga aufsteigen und deshalb auf die Aufstiegskämpfe in München-Hochbrück verzichten. Zu hoch erschien der Aufwand. Doch da dies einen Zwangsabstieg in die Bayernliga bedeutet hätte, entschlossen sich Oliver Balg&Co. doch anzutreten – mit überragendem Erfolg. Als Gewinner dieser Aufstiegskämpfe zogen Thomas Ranzinger, Oliver Balg, Philipp Ranzinger, Sebastian Heinisch und Klaus Hopfensitz Im Januar 2017 in die höchste deutsche Liga ein und sorgten damit auch im Landkreis für eine Sensation.

Beachtlich war dieser Erfolg in erster Linie, da die Scheuringer bis dahin – und auch weiterhin – streng ihrem „Einheimischenmodell“ treu geblieben waren: Im Gegensatz zu den anderen Bundesligisten, mit denen sie es zu tun bekamen, holten sie sich keine Verstärkung aus dem Ausland.

Das bedeutete aber nicht, dass man nicht alles versuchte, auch in der 1. Liga eine gute Rolle zu spielen. Sogar einen Mentaltrainer holten sich die Schützen, um die Vorbereitung zu optimieren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Und sie haben nicht nur dafür gesorgt, dass der Ort im Lechrain in ganz Deutschland bekannt wurde, sie haben den Schützen im Landkreis auch einen unvergesslichen Heimwettkampf beschert. Der Wettkampf wurde in die Lechrainhalle verlegt, und das war gut so: Kein Sitzplatz und kaum mehr ein freier Fleck, um den Wettkampf zumindest im Stehen zu verfolgen, waren vorhanden – nicht nur Schützen wollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen.

Und keiner der gut 200 Zuschauer musste sein Kommen bereuen, auch wenn die Gastgeber zu Hause keinen Sieg verbuchen konnten. Bei den ansonsten eher „ruhigen“ Schützen herrschte Volksfeststimmung: Mit Ratschen und Trommeln wurden die Athleten angefeuert.

Nach dieser einen Saison ging es für die Scheuringer trotzdem wieder runter in die 2. Bundesliga: Die Gegner waren übermächtig, und am Ende fehlte auch das nötige Quäntchen Glück. So stand Anfang Januar 2018 der Abstieg fest.

Aber einen persönlichen Erfolg konnten die Edelweiß-Schützen trotzdem verbuchen: Alle erzielten in ihren Bundesliga-Duellen, in der die Schützen direkt gegeneinander antreten, mindestens einen Sieg und damit auch einen Einzelpunkt.

Und in der zweiten Liga mischen die Scheuringer in dieser Saison wieder ganz vorne mit – vielleicht war der Abstecher in die 1. Liga doch keine einmalige Angelegenheit?

Sowohl die Leistung der Mannschaft als auch des Vereins, der nicht nur die Auswärtsfahren, sondern auch den überaus gelungenen Heimwettkampf ermöglicht hatte, sind Grund genug, die Edelweiß-Schützen erneut zur Mannschaft des Jahres zu küren.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Volleyball-gr%c3%bcndung.tif
Gründung

Aufschlag für Lechrain Volleys

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen