Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Wird dieser Punkt noch Gold wert?

27.11.2017

Wird dieser Punkt noch Gold wert?

In der Bezirksoberliga ist es spannend

Von der Gesamtringzahl her konnte das Penzinger Luftgewehrteam in der Bezirksoberliga Südwest beim vierten Durchgang mit Gastgeber Wilzhofen nicht mithalten. Aber von den vier Duellen entschieden die Königsschützen gegen den favorisierten Aufsteiger zwei für sich. Das gibt zumindest einen Punkt. Und der könnte am Saisonende im Abstiegskampf Gold wert sein gegenüber dem Hauptkonkurrenten Olching II, der gegen den bisherigen Tabellenführer Wildsteig überraschend die ersten drei Zähler holte.

Lena Kohlhund befindet sich weiter im Hoch. Sie behielt auf Position eins im „Nachbarschaftsduell“ mit 386 Ringen die Oberhand gegen Katharina Förstle aus Reisch, die seit dieser Saison für Wilzhofen an den Stand geht. Mit der persönlichen Saisonbestleistung von 387 Ringen hatte auch Gerd Kößler auf Position zwei klar das Sagen.

Ebenfalls eine persönliche Saisonbestmarke stellte mit 388 Ringen Andreas Kramer für Schwabmühlhausen auf. Dennoch hatten die Singoldtaler in der Bezirksliga Südwest in Mering gegen den Topfavoriten nichts zu bestellen. Schwifting war bei der FSG Dießen II ungefährdet. Für das Ammerseeteam gab es erstmals Verstärkung durch Anna Schweizer, die für die erste Garnitur in der Bayernliga erst zwei Kämpfe bestritten hat und zuletzt nicht im Einsatz war. Dennoch erreichte das Schlusslicht erneut nicht die 1500er-Marke. Wenn es wie im Vorjahr mit wenigen Zählern zum Klassenerhalt reichen soll, dann darf es in der letzten Partie der Herbstserie im Kellerduell in Alt-Bernried auf keinen Fall eine Niederlage geben. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren