Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. Zu Hause soll wieder gefeiert werden

Volleyball

16.11.2018

Zu Hause soll wieder gefeiert werden

Die Niederlage in Mauerstetten haben die Penzinger Volleyballerinnen schnell abgehakt. Am Samstag soll beim Heimspieltag wieder gefeiert werden.

FCP-Damen erwarten den Aufsteiger. Für eine Spielerin heißt es Abschied nehmen

Penzing hat die Niederlage gegen den Tabellenführer SV Mauerstetten bereits abgehakt und konzentrierte sich im Training sofort auf den Heimspieltag am morgigen Samstag, bei dem es, wie in der Landesliga üblich, gegen zwei Gegner zu bestehen gilt. Um 14.30 Uhr steht der FCP dem TSV Königsbrunn in der DZG-Halle in Landsberg gegenüber, danach geht es gegen 17 Uhr gegen die dritte Mannschaft des TSV TB München.

Die Niederlage in Mauerstetten sei inzwischen kein Thema mehr, sagt Mannschaftsführerin Barbara Reisacher. „Jetzt ist es das Ziel, die nächsten Punkte aufs Konto zu buchen.“ Für den Klassenerhalt ist jeder Punkt wichtig, aber besonders Zähler gegen Königsbrunn. Denn nach drei Spielen stehen die Gäste der Penzinger noch ohne Punkte am Tabellenende.

Da gilt es für das Team von Trainer Richard Reiser, eine besonders konzentrierte Leistung abzurufen, um nicht nur als Favorit ins Spiel zu gehen, sondern am Ende auch das Feld als Sieger zu verlassen. Die Schwaben werden sicher sehr motiviert nach Landsberg reisen, denn für den Aufsteiger geht es schon jetzt um alles oder nichts.

Im zweiten Match gegen den TSV TB München III steht an der Seitenlinie ein alter Bekannter. München wird von Jürgen Malter gecoacht, der vor vielen Jahren auch schon die Penzinger Damen trainierte. Die Münchnerinnen haben, ebenso wie der FCP, zwei von vier Spielen gewonnen, und sicher darf gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt kein Ball leichtfertig vergeben werden, will man die Oberhand behalten.

Ein besonderes Spiel wird es auch für Außenangreiferin Elena Balkow sein: Aufgrund eines Auslandsaufenthalts ist es für sie das vorerst letzte im Trikot des FCP. Auch wenn die Saison noch jung ist, verspricht die Konstellation am Samstag einiges an Spannung und Brisanz.

Alle Volleyball-Begeisterten sind daher eingeladen, das Penzinger Landesliga-Team in der Turnhalle des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums in Landsberg lautstark zu unterstützen. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren