Newsticker
USA wollen militärische Präsenz in Europa dauerhaft verstärken
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Lokalsport
  4. Beachvolleyball: Bei den Lechrain Volleys geht es im Sand hoch her

Beachvolleyball
23.06.2022

Bei den Lechrain Volleys geht es im Sand hoch her

Christina Degle und Barbara Eckert (von links, mit Laura Bath und Franziska Hinz) belegten beim Turnier im 3C-Sportpark Platz zwei.
Foto: Eckert

Mehrere Teams der Lechrain Volleys sind bei unterschiedlichen Turnieren im Beachvolleyball am Start. Nicht alle sind zufrieden.

Die Teams der Lechrain Volleys waren bei einigen Beachvolleyball-Turnieren am Start. Dabei wurde auch der „Heimvorteil“ auf der Anlage in Landsberg genutzt.

Markus und Claudius Reisacher traten beim Herren Basic in Nördlingen an. Die Brüder konnten ihre Leistung nicht wie erwünscht abrufen und mussten sich mit dem fünften Platz zufriedengeben. Ebenfalls Platz fünf belegten Christina Degle und Philipp Holzhey beim Mixed Basic in Germering. Die beiden qualifizierten sich nach der Vorrunde für das Viertelfinale, mussten sich dort jedoch geschlagen geben.

Drei Beauchvolleyball-Turniere im 3C-Sportpark

Hoch her ging es auf der Anlage im 3C-Sportpark in Landsberg: Die Lechrain Volleys richteten dort drei Turniere aus. Beim Herren Basic starteten drei Teams der LRV: Markus und Claudius Reisacher, Stefan Fissek und Michael Silberhorn sowie Pascal Higler zusammen mit VCO-Spieler Leon Wagner.

Die Reisacher-Brüder blieben erneut hinter ihren Erwartungen zurück und mussten das Turnier nach der Vorrunde beenden. Fissek/Silberhorn qualifizierten sich für das Viertelfinale, in dem sie sich gegen die späteren Sieger Kai Pilz/David Pfeiffer geschlagen geben mussten. Higler/Wagner schafften es ins Endspiel und belegten Platz zwei.

Degle/Eckert schaffen es bis ins Finale

Bei den Damen waren neun Duos am Start. Annabelle Heiduk/Nina Pentenrieder erreichten das Viertelfinale, in dem sie Laura Barth/Franziska Hinz unterlagen und so Platz fünf belegten. Das zweite Duo der Lechrain Volleys, Christina Degle/Barbara Eckert, erwischte eine harte Gruppe, kam aber ins Viertelfinale, das sie knapp gewannen. Auch im Halbfinale gelang ihnen ein knapper Sieg im Tiebreak, doch im Finale war Schluss – die beiden mussten sich klar geschlagen geben.

Lesen Sie dazu auch

Zwei Wettbewerbe standen im Mixed an – im Expert-Turnier, dem höchsten Spiel-Niveau der EBF, ohne LRV-Beteiligung. Dafür traten im Basic-Turnier zwei Teams der Lechrain Volleys an. Christina Degle/Philipp Holzhey erwischten eine enge Gruppe und schieden nur aufgrund des Satzverhältnisses aus. Martina Higler/Wolfgang Kuntsch qualifizierten sich für das Viertelfinale, mussten sich dort aber geschlagen geben. Am Ende zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden mit dem Verlauf: „Wir haben viele Komplimente für die Anlage und unsere Organisation bekommen“, meint Christina Degle.

Lob für die Lechrain Volleys von den Teilnehmern

Mit diesen Wettkämpfen haben die Lechrain Volleys die offiziellen Turniere für diese Saison in Landsberg beendet. Einige interne Wettbewerbe stehen für die Mannschaften noch aus. Ansonsten nutzen die Sportler die Anlage weiterhin für das Training und Spiele zum Spaß. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.