Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Schützenverein „Frohsinn“

30.03.2015

37 wollen König werden

Denklinger „Könige“ (von links): Jonny Braun, Markus Mayer, Petra Bernert, Wolfgang Pusch, Helmut Seiband, Alexander Seiband, Simon Schei, Stefan Sporer, Jasmin Kirchbichler, Markus Seiband.
Bild: Schützenverein Frohsinn

26 Erwachsene und elf Jugendliche kamen zum Wettbewerb

Vor Kurzem wurden die neuen Schützenkönige bei „Frohsinn“ Denklingen verkündet. Hierzu der Bericht des Vereins:

Zu Beginn wurden die scheidenden Könige Nico Andrzejewski (Jugend), Markus Mayer (Schützenklasse) und Otto Nittel (Sportpistole) verabschiedet. Danach fand zuerst die Preisverteilung des Preisschießens sowie die Verleihung des Vereinspokals statt. Am Ende des offiziellen Parts wurde der eigentliche Höhepunkt des Abends – die Königsproklamation – durchgeführt.

Folglich rief Vorsitzender Markus Mayer die Platzierten des Preisschießens, welches wieder im Rahmen des Königsschießens veranstaltet wurde, auf. Es gab abermals diverse Sachpreise zu gewinnen – die Rangliste wurde in der sogenannten Adlerwertung ermittelt, wo sich die Platzierungen abwechselnd durch Teiler- und Ringergebnisse einreihen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Jugend durfte René Spengler mit einem 24,3 Teiler als Erster aus den Preisen wählen. Ihm folgten Alexander Seiband (95 Ringe), Anna Frei (38,0 Teiler), Nico Andrzejewski (88 Ringe), Markus Seiband (106,4 Teiler), Simon Schei (87 Ringe), Stefanie Seiband (239,5 Teiler), Sandra Schei (78 Ringe), Carolina Augustin (293,7 Teiler) und Timo Alsleben (71 Ringe). Bei den Erwachsenen konnte sich in der Disziplin Luftgewehr Klaus Sporer (21,6 Teiler) den ersten Rang sichern, gefolgt von Markus Mayer (97 Ringe), Stephanie Schmidtmayer (25,7 Teiler), Petra Bernert (96 Ringe), Melanie Brich (31,3 Teiler), Günter Sporer (93 Ringe) und Andrea Schei (33,5 Teiler). Peter Brich gewann mit der Luftpistole und einem 21,7 Teiler, ihm folgten Martin Kröner (91 Ringe), Erwin Lieb (66,7 Teiler), Thomas Sing (90 Ringe) und Jonny Braun (74,5 Teiler). Beim aufgelegten Schießen der Senioren erreichte Wolfgang Igl mit einem 11,4 Teiler den ersten Platz, Peter Brich belegte mit 106,3 Ringen (Zehntelwertung) den 2. Platz.

Alexander Seiband sicherte sich bei der Sportpistole mit einem 131,6 Teiler auf 25 Meter Platz eins, gefolgt von Helmut Seiband (134 Ringe). Nach einer kleinen Pause ging es weiter mit der Verleihung des Vereinspokals, der in der laufenden Saison im K.o.-System“ ausgeschossen wurde. In der Jugendklasse gewann das Finalschießen – und damit auch den Pokal – Simon Schei. Bei den Erwachsenen setzte sich Vorstand Markus Mayer gegen die Konkurrenz durch und durfte den Vereinspokal von der Sportleiterin in Empfang nehmen. Schließlich konnte die mit Spannung erwartete Proklamation der Schützenkönige beginnen.

Bei der Jugend sicherte sich Jasmin Kirchbichler die Königskette mit einem 36,5 Teiler vor Markus Seiband (38,5 Teiler) und Alexander Seiband (57,3 Teiler). In der Schützenklasse setzte sich Kassenwartin Petra Bernert mit einem 29,1 Teiler gegen Stefan Sporer (36,0 Teiler) und Jonny Braun (38,6 Teiler) durch. Bei der Sportpistole wurde Alexander Seiband mit einem 123,0 Teiler Schützenkönig und gewann eine Scheibe. Wurstkönig wurde Helmut Seiband mit einem 478,4 Teiler vor Spartenleiter Wolfgang Pusch, dem mit einem 492,8 Teiler nur noch die Brezenkette blieb.

Die Jugendscheibe gewann dieses Jahr ebenfalls Alexander Seiband, bei den Schützen gewann Markus Mayer die Scheibe. Insgesamt waren in den zwei Monaten des Königsschießens 26 Schützen und elf Jugendliche an den Ständen.

Danach luden die Schützenkönige zur traditionellen Suppe sowie später zu Kaffee und Kuchen ein und der Abend konnte gemütlich ausklingen. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren