Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

TSV Utting

12.11.2018

Am Anfang waren es nur zwölf

Abteilung Eisstockschießen feiert 60-jähriges Bestehen. Ehrungen und Festreden

Vor 60 Jahren trafen sich zwölf Uttinger im Café Steinlechner, um den EV Utting zu gründen. Nachdem sich neben dem Sport auf dem Eis in den 70er-Jahren immer mehr das sommerliche Schießen auf Asphalt durchsetzte, löste man 1970 den EV auf und schloss sich als Abteilung dem TSV Utting an. Dadurch bekam man seitens des Hauptvereins die Möglichkeit, die Laufbahn neben dem damaligen Fußballplatz für zwei Bahnen zu asphaltieren.

Man traf sich in der „Alten Villa“, um das 60. Jubiläum der Abteilung zu feiern. Als Ehrengäste konnte Abteilungsleiter Günther Bosch Christian Lindner, Präsident des Deutschen Eisstockverbandes, Kreisehrenobmann Robert Pabst, stellvertretende Kreisobfrau Stefanie Hanusch, BLSV-Vorsitzenden Rainer Waschke, Bürgermeister Josef Lutzenberger und vonseiten des TSV Utting Vorsitzenden Georg Kaiser sowie Zweiten Vorsitzenden und Referent für die Abteilung Reinhard Schneider begrüßen.

Abteilungsleiter Günther Bosch erwähnte in seinem Streifzug durch die Historie der Abteilung sowohl die sportlichen Höhen als auch die durchlebten Tiefen, die vor neun Jahren beinahe zur Auflösung der Sparte geführt hätten. Vorsitzender Georg Kaiser lobte die Arbeit der Abteilung und äußerte den Wunsch, dass auch in Zukunft die jetzige Zahl der aktiven Schützen zumindest beibehalten werden kann.

Ein besonderer Dank ging an Günther Bosch, der in der schwierigsten Zeit der Abteilung das Amt des Abteilungsleiters übernommen hatte.

Ebenfalls lobende und würdigende Worte hatte der Bürgermeister, der selbst schon als Aktiver bei Gemeinderats-Mannschaften mitwirkte und bei dieser Gelegenheit auf diesen schönen Sport hinwies.

Besonders geehrt wurde im Rahmen der Veranstaltung Martin Wiesheu für seine fast 25-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter.

Weiter gewürdigt wurde auch die Funktion von Josef Frankenberger für seine nun schon fast 20-jährige Tätigkeit als Kassenwart.

Zum Abschluss der Feier wurden noch Bilder und Dokumente von der Gründung des Vereins bis zur heutigen Zeit gezeigt. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren