Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar

Jahrtag

26.11.2018

Brief von der Ostfront

Bei strahlendem Sonnenschein fand die Gedenkfeier am Ascher Kriegerdenkmal statt.
Bild: Andreas Hoehne

Veteranen feiern bald 150 Jahre

Das Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren stellte Donat Vogel in den Mittelpunkt seiner Ansprache beim Ascher Veteranenjahrtag. Vor dem Kriegerdenkmal erinnerte der Vorsitzende des Veteranen- und Soldatenvereins an die 29 Gefallenen und drei Vermissten, die dieser Krieg in Asch gefordert hatte. Dies habe in fast jeder Familie des Dorfes Spuren hinterlassen, meinte er. Vorausgegangen war der Ansprache ein Gottesdienst und ein Totengedenken, das Dekan Oliver Grimm in der Pfarrkirche zelebrierte.

Aus einem 1943 geschriebenen Brief eines Soldaten an der Ostfront zitierte Fuchstals Bürgermeister Erwin Karg. Dieser schrieb von seinen Gedanken an die Heimat, die das Schönste sei, was es gebe. Wenige Tage danach sei dieser Kriegsteilnehmer gefallen, so Karg. In Fuchstal gebe es heute nur noch einen einzigen Veteranen, fuhr er fort, bei seinem Amtsantritt vor 16 Jahren seien es noch 30 gewesen. Umrahmt wurde die Feier von der Ascher Musikkapelle unter Leitung von Xaver Wiedenmann. Die Ehrenwache am Denkmal hielten Christian Rossa und Raimund Waibel aus Kaufering.

Bei der anschließenden Jahresversammlung des 90 Mitglieder zählenden Vereins in der Restauration Blätz sprach Vogel von einem außergewöhnlich ruhigen Jahr. Beteiligt hatte man sich an zwei örtlichen Turnieren im Skifahren und mit dem Eisstock. Mit einem Festwagen und einer Fußgruppe beteiligen wird man sich am Umzug anlässlich des Bezirksmusikfestes im kommenden Jahr.

Den 30. Mai 2021 habe man als Termin festgelegt, an dem man das 150.Vereinsjubiläum feiern wird. Eingeladen seien die Vereine vom Ort sowie die Veteranenverbände aus der näheren Nachbarschaft. Abschließend bedankte sich Vogel besonders bei Rosi Kersch-meier, die schon seit vielen Jahren das Kriegerdenkmal pflegt. (hoe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren