1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Dritte Dimension für Offiziersanwärter

Luftsport

23.04.2014

Dritte Dimension für Offiziersanwärter

Die Flugsportgruppe Landsberg hob mit über 50 Offiziersanwärtern mit Ultraleichtflugzeugen ab.
Bild: Flugsportgruppe

Flugsportgruppe lässt Bundeswehrnachwuchs abheben

Die Flugsportgruppe (FSG) Landsberg hat über 50 Offiziersanwärtern einen Ausflug in die dritte Dimension ermöglicht. Durch diese Flugeinweisung auf Ultraleichtflugzeugen sollen sich die Anwärter noch stärker mit dem „Team Luftwaffe“ identifizieren, heißt es in einer Mitteilung.

Nach einer gewonnenen bundesweiten Ausschreibung konnte die Flugsportgruppe in drei Wochen auf dem Fliegerhorst Penzing 55 Offiziersanwärtern aus Fürstenfeldbruck mit Ultraleichtflugzeugen (UL) zeigen, was alles zur „Faszination Fliegen“ dazugehört. Der fliegerische Teil umfasste dabei drei Flugstunden für jeden Anwärter, für viele ein echtes Abenteuer.

Um diese Auslastung zu stemmen, kam zu den vereinseigenen Flugzeugen ein weiteres als Unterstützung hinzu. Die Ausbildung selbst wurde dabei von vier ehrenamtlichen Fluglehrern der Flugsportgruppe und zwei weiteren aus benachbarten Vereinen übernommen. Die leichten, zweisitzigen UL-Flugzeuge werden auch sonst im Verein zur Schulung eingesetzt.

Dritte Dimension für Offiziersanwärter

Während der drei Wochen ging es nicht nur um den fliegerischen Aspekt als Pilot selbst, sondern auch um die Organisation „am Boden“, zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der Technik oder Meteorologen fürs Wetterbriefing. Durch die straffe Organisation von Frank Büttinghaus (Zweiter Vorsitzender der FSG und selbst Soldat) wurde der Lehrgang für alle Beteiligten zum Erfolg. Nicht zuletzt wegen des guten Wetters wurden alle Ausbildungsziele erreicht.

Außerdem wurde unter Beweis gestellt, dass auch motorisiertes Fliegen leise und Lärm mindernd durchgeführt werden kann, was eine zukünftige Nutzung des Fliegerhorstes nach dem militärischen Bedarf für den zivilen Luftsport denkbar erscheinen lässt.

Flugbegeisterte, die auch an einer Ultraleicht-Ausbildung interessiert sind, können bei der Flugsportgruppe Landsberg jederzeit die Ausbildung zum Luftsportgeräteführer absolvieren. Durch den Einsatz ehrenamtlicher Fluglehrer im Verein kann die Lizenz besonders günstig erworben werden. Weitere Infos gibt es auf www.fsgll.de. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren