Pfarreifahrt

17.05.2019

Fahrt zum goldenen Schrein

Pfarrer Hans Schneider führte eine Reisegruppe aus den Pfarreiengemeinschaften Geltendorf und Dießen in seine Geburtsstadt Marienbad und ins Egerland.
Bild: Heinz Sattler

Mit Pfarrer Hans Schneider nach Marienbad

Eine große Gruppe aus den Pfarreiengemeinschaften Geltendorf und Dießen unternahm unter der Leitung von Pfarrer Hans Schneider eine Reise in seine Geburtsstadt Marienbad.

Die Fahrt ging über Regensburg nach Waldsassen. Dort besichtigte man die Stiftsbibliothek. Mit Pfarrer Schneider bekamen die Reisenden eine Führung in der Basilika.

Am Nachmittag stand die Besichtigung von Königswart, einem klassizistischen Schloss des Fürsten Metternich, auf dem Programm. Angekommen im Weltkulturerbeort Marienbad am Fuße des Kaiserwaldes bezog man Quartier im Hotel Palace Zvon.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der erste Ausflug führte nach Petschau. Die spätgotische Burg und das Barockschloss dominieren das Tal der Tepl. Das große Heiligtum war für die Gruppe von größtem Interesse: der romanische Reliquienschrein des heiligen Maurus. Ein außergewöhnliches Zeugnis der Goldschmiedekunst im 13. Jahrhundert.

Anschließend ging die Fahrt weiter nach Ellbogen mit seiner historischen Altstadt. Am Nachmittag gab es eine Pause in Franzensbad mit den schönen Cafés und der Promenade.

Am nächsten Tag folgte ein zweisprachiger Gottesdienst in der Dekanalkirche von Marienbad. Dann ging die Fahrt zum Kloster Kladrau, einer ehemaligen Benediktinerabtei. Die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt ist eines der größten Sakralgebäude in Böhmen. Nächste Station war Haid. Die Besichtigung des Schlosses übernahm mit seinem umfangreichen Wissen Pfarrer Schneider, einige Mutige erklommen auch den Turm.

Tags darauf unternahm man einen Rundgang durch Marienbad. Pfarrer Hans Schneider und Frau Adamikova führten durch das Kurviertel. Nach dem Rundgang fuhr die Gruppe zum Mittagessen in den Felsenkeller der Brauerei Chodovar mit böhmischer Küche.

Ein herzliches Vergelt’s Gott der Gruppe geht an Pfarrer Hans Schneider, für die Weitergabe seines umfangreichen Wissens und seine Offenheit für alles Schöne, trotz der schlimmen Erfahrung der Vertreibung. Pfarrer Schneider konnte kürzlich sein 60-jähriges Priesterjubiläum begehen. Am Sonntag wurde es im Marienmünster in Dießen mit der Paukenmesse und Hauptzelebrant Erzabt Wolfgang Öxler aus St.Ottilien gefeiert. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20SVFuchstal.tif
SV Fuchstal

Wieder mehr Übungsleiter

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen