Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

Tennis

26.11.2018

Georg Gilg bleibt Abteilungsleiter

Vereinsmeister, von links: Ludwig Baumeister, Michael Hoffmann, Claudia Wind-Wieland, Peter Schönhofer, Christine Freer und Ferdinand Freer.
Bild: Andreas Hoehne

Wahlen und Meisterschaftsehrungen beim SV Fuchstal

Neuwahlen und Meisterschaftsehrungen standen im Mittelpunkt der Abteilungsversammlung der Tennissportler im SV Fuchstal. Bei seiner Ansprache im Tennisheim ging der alte und neue Abteilungsleiter Georg Gilg vor allem auf den Bau des vierten Platzes ein. Damit könnten zwei Mannschaften ihre Punktspiele parallel abwickeln, meinte er, bislang musste man dafür nach Denklingen oder Unterdießen ausweichen.

Mit der Bauausführung konnte nach Schwierigkeiten mit der Genehmigung erst Anfang Juni begonnen werden, berichtete er weiter, da man noch einen landschaftspflegerischen Begleitplan benötigte.

Eingeweiht wurde die neue Anlage im Juli im Rahmen des Jugendzeltlagers. Sie wurde dort auch an den Spielernachwuchs übergeben, da dieser hauptsächlich von dem zusätzlichen Platz profitiere. Gegenüber den ursprünglich veranschlagten 60 000 Euro Baukosten habe man 8000 Euro einsparen können, wies Gilg hin. Den Restbetrag, der nach Abzug der Zuschüsse des BLSV und der Gemeinde sowie der eigenen Rücklage bleibe, hoffe man innerhalb von sechs bis sieben Jahren abzuzahlen.

Gilg bedankte sich bei Petra und Ronald Zenker für Reinigung des Vereinsheims und Pflege der Außenanlagen sowie bei Ludwig Baumeister, der den Lehrgang zum Oberschiedsrichter erfolgreich absolviert hat.

Jugendleiter Daniel Huck sprach von 46 Kindern im Training. Sechs Mannschaften kämpften um Punkte, am besten schnitten die U18-Juniorinnen und -Junioren mit einem zweiten und dritten Platz ab. Im kommenden Jahr werde man wieder Kinder zu einem Schnuppertraining einladen.

Sportwart Ferdinand Freer organisiert vier Erwachsenenmannschaften. Dabei erzielten die Damen in der Bezirksklasse 2 einen ersten Platz. Beim Herren-Doppel (60) im Freizeitbereich habe man zwar auch ganz vorne abgeschnitten, man werde aber auf einen Aufstieg verzichten.

Großen Sport erlebte man bei einem Ausflug zu den BMW-Open nach München im Mai. Freer wurde bei den Neuwahlen ebenso wie Kassenwart Manfred Bonk bestätigt. Tammi Gölz löste Dieter Portele zwar formal als zweiten Jugendleiter ab, beide arbeiten jedoch weiterhin in einem Team zusammen. (hoe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren