1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Keine Veteranen und Reservisten mehr in Egling

Namensänderung

21.04.2018

Keine Veteranen und Reservisten mehr in Egling

Der Vorstand des neu benannten Vereins. Von links: Andreas Berchtold, Peter Kaiser, Eduard Leonhard, Isidor Doll, Dieter Steininger, Willi Mayr.
Bild: Dieter Steininger

Die Ziele bleiben aber weiterhin Kameradschaft und Traditionspflege

Der Veteranen- und Reservistenverein Egling-Heinrichshofen hat seinen Namen geändert und heißt jetzt Soldaten- und Kameradschaftsverein Egling-Heinrichshofen. Die Namensänderung ist mit einer Neufassung der Satzung verbunden und wurde einstimmig bei der Jahreshauptversammlung beschlossen.

Durch die Abschaffung der Wehrpflicht gibt es immer weniger Reservisten, die als neue Mitglieder infrage kämen. Darum wurde die bisher geltende Unterteilung in ordentliche Mitglieder und Fördermitglieder aufgehoben. Zukünftig können alle Interessierten als ordentliche Mitglieder in den Verein aufgenommen werden, und nicht nur ehemalige Soldaten. Die Ziele des Vereins, wie z. B. die Förderung der Kameradschaft oder die Pflege des heimatlichen Geschichts- und Traditionsbewusstseins, bleiben unverändert.

Nachdem Hermann Wurm, der langjährige Vorsitzende des Vereins, verstorben ist, standen Neuwahlen an. Der neue Vorstand setzt sich folgendermaßen zusammen: Peter Kaiser (Vorsitzender), Dieter Steininger (Zweiter Vorsitzender), Andreas Berchtold (Schatzmeister), Eduard Leonhard (Schriftführer), Willi Mayr (Beisitzer), Rupert Haas und Thomas Greinwald (beide Kassenprüfer). Als erste Amtshandlung durfte Peter Kaiser gleich eine seltene Ehrung vornehmen: Ehrenmitglied Isidor Doll ist seit 65 Jahren für den Verein aktiv, davon 34 Jahre als Fähnrich. Für jeweils 25 Jahre Treue zum Verein wurden Jürgen Dietschmann und Franz Grundler geehrt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Soldaten- und Kameradschaftsverein hat aktuell 62 Mitglieder und ist der älteste Verein in Egling und Heinrichshofen. Er ist Nachfolger des am 24. Juni 1873 gegründeten „Veteranen- und Soldatenvereins der Pfarrei Egling“. Während des Zweiten Weltkriegs ruhte der Verein und wurde am 12. April 1953 als „Veteranen- und Soldatenverein Egling-Heinrichshofen“ wiedergegründet. Nach dem Zusammenschluss mit der am 5. Mai 1980 gegründeten „Reservistenkameradschaft Egling an der Paar“ am 12. Oktober 1996 trug der Verein den Namen „Veteranen- und Reservistenverein von Egling und Heinrichshofen – Traditionsverein von 1873“.

Jeden ersten Dienstag im Monat trifft man sich zum Stammtisch in der Pizzeria Zur Sonne in Egling. Des Weiteren veranstaltet der Verein im Sommer einen Kameradschaftsnachmittag und organisiert zusammen mit dem VdK-Ortsverband einen Ausflug. Ehrensache für die Mitglieder sind die Aufräumarbeiten beim Kriegerdenkmal und die Beteiligung an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren