Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

20.11.2020

Klimaschutz steht im Fokus

Energieagentur Lena mit vielen Aktivitäten

Die Versammlung der Landsberger Energieagentur (Lena) fand im sechsten Jahr nach der Gründung coronabedingt verspätet statt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Berthold Lesch und dem Grußwort von Landrat Thomas Eichinger wurde auf die Aktivitäten im Jahr 2019 zurückgeblickt. Im Fokus steht nach wie vor, wie man das Klimaschutzkonzept des Landkreises noch besser umsetzen kann. Unter anderem, um das gesteckte Ziel, die Halbierung des CO2-Ausstoßes im Landkreis bis 2030, erreichen zu können.

Anschließend stellte der Schatzmeister Robert Wolf den Kassenbericht vor. Dieser spiegelte die Vereinstätigkeiten, bis hin zur Durchführung des Caritas-Stromchecks für einkommensschwache Haushalte, wider. Kassenprüfer Andreas Kuschl bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung und der Vorstand wurde entlastet. Danach kam man auf die Aktivitäten in diesem Jahr zu sprechen. Dazu gehören unter anderem Vorträge, Kulturelles wie ein Poetry-Slam, die Teilnahme am Stadtradeln und der Besuch der bayrischen Erneuerbaren-Energien-Tagung. Lena holte auch die eRuda – die größte Elektromobil–Rundfahrt und -Rallye Deutschlands – erneut nach Landsberg.

Ein Bericht des Geschäftsführers der Lena Service GmbH, Tobias Schmid, vor allem zum seit zwei Jahren bestehenden Wärmetransport und zur guten Auftragslage, unterstrich die vielfältigen Aktivitäten der Firma. Über die positive Entwicklung des Wärmetransports zum Lechtalbad war er erfreut. Zum Abschluss wurde diskutiert, wie man die aktuellen Fortschritte der Verwendung erneuerbarer Energien verfolgen könne. Dieses Monitoring werde eine Herausforderung für 2021. Nächstes Jahr sind die Teilnahme und Mitorganisation der Energie- und Baumesse „Mein Zuhause“ am 17. und 18. April 2021 in der Eissporthalle und eine Solar-Kampagne geplant. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren