Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden

Bergschützen

22.01.2019

Königsschießen in Walleshausen

Auf dem Bild linkes Paar: Sophia Veneris mit Simon Schäffler, in der Mitte Barbara Grandl mit Alexander Beyer, rechts Moritz Blasche mit Anna-Maria Mutter, im Hintergrund Josef Weh mit Ehefrau Monika.
Bild: Otmar Weh

Knappe Entscheidung bei den Pistolenschützen

Vor Kurzem fand bei den Bergschützen Walleshausen das Königsschießen statt. Außergewöhnlich knapp ging es dabei bei den Pistolenschützen her.

Der Schützenmeister der Bergschützen Moritz Blasche verdrängte mit einem 73,7-Teiler seinen engsten Konkurrenten Egon Grandl, der einen 75,0-Teiler hatte, vom ersten Platz. Blasche wurde damit neuer Pistolenkönig. Dritter wurde Otmar Weh mit einem 101,9-Teiler. In der Schützenklasse konnte jedoch die Tochter des „Geschlagenen“, Barbara Grandl, mit einem 22,0-Teiler die Königswürde erringen.

Zweiter und damit Wurstkönig wurde Sascha Werner mit einem 24,4-Teiler vor dem Brezenkönig Günter Weber mit einem 31,8-Teiler. Bei der Jugend erzielte Sophia Veneris einen hervorragenden 13,1-Teiler und wurde damit neue Jugendkönigin. Zweiter wurde Fabian Weh mit einem 29,4-Teiler gefolgt von Xaver Mastaller mit einem 64,0-Teiler.

Auch die Auflageschützen haben in Walleshausen neuerdings einen eigenen König. Hier errang Josef Weh mit einem 9,4-Teiler die Königswürde gefolgt von Werner Weh mit einem 14,5-Teiler und Johann Lichtenstern, der einen 16,2-Teiler hatte. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren