1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Mit der Dampfbahn zum Käse-Roboter

VdK Utting

18.09.2017

Mit der Dampfbahn zum Käse-Roboter

Die Fahrt mit der Dampfbahn erinnerte viele an die Ammersee-Bahn, die sie noch aus der Kindheit kannten, und deren Bänke genauso hart waren.
Bild: Erwin Ehle

Der Ausflug ins Zillertal führte nach Mayrhofen, in die Erlebnissennerei und zum Friedhof Kramsach mit seinen markanten Grabkreuzen

Der Jahresausflug des VdK-Ortsverbandes Utting-Schondorf führte heuer in das Tiroler Zillertal. Bei toller Bergsicht führte die Busfahrt mit 40 Personen über Bad Tölz, Sylvenstein-Speicher und den malerischen Achensee (mit kurzem Halt) entlang, hinab in das Inntal nach Jenbach.

Dort erwartete die Teilnehmer schon der Dampfzug der historischen, über 100 Jahre alten Zillertalbahn. Gemächlich dampfend und schnaufend brachte sie diese Schmalspur-Dampfbahn durch das schöne Zillertal bis zur Endstation Mayrhofen. Auf den alten, harten Holzbänken sitzend fühlten sich manche Ausflügler in die eigene Kindheit zurückversetzt, als diese Dampflok-Züge noch auf der Ammersee-Bahn verkehrten.

In Mayrhofen besuchte die Gruppe die „Erlebnissennerei Zillertal“. Dort genossen sie das Mittagessen mit traditioneller Tiroler Hausmannskost aus der Sennerei-Küche. Anschließend wurden sie durch die „gläserne“ Produktion geführt. Hier konnten sie die vollautomatisierte Käseherstellung mit einem großen Roboter bestaunen, der alle Arbeitsschritte computergesteuert durchführte. Diese Art der Käse-Produktion hat mit dem gewohnten Bild einer Sennerei leider nicht mehr viel zu tun. Nach der Führung konnten alle im angeschlossenen Hofladen die hergestellten Produkte kaufen und den „Schau-Bauernhof“ mit Kühen, Schafen und Ziegen besichtigen.

Mit dem Bus ging es durch das Zillertal wieder zurück bis zum Inntal, wo man in der Fußgängerzone der kleinsten Stadt Österreichs, Rattenberg, in einem romantischen Café mit eigener Konditorei einkehrte. Zum Abschluss führte die Fahrt in das nahegelegene Kramsach, wo man noch den Museumsfriedhof mit derb-herzlichen Lebensweisheiten auf den kunstvoll geschmiedeten Grabkreuzen besuchte. Nach dem sehr erlebnisreichen Tag traten die Ausflügler müde, aber glücklich die Heimreise an. Alle Teilnehmer waren sehr begeistert von dieser schönen Reise, die die Alltagssorgen schnell vergessen ließ. (lt)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Jugendleiter_05.tif
Vortrag

60 Jahre Jugendfußball

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket