Newsticker
Bayern gibt AstraZeneca-Impfstoff für alle Altersgruppen frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Ohne Lebensordnung keine Gesundheit

Kneipp-Verein

16.11.2019

Ohne Lebensordnung keine Gesundheit

Zweite Vorsitzende Dr. Karin Böhm (rechts) dankte der Referentin Carolin Moser
Foto: Max Unger

Das 25-jährige Bestehen wird gefeiert. Doch den Verein gibt es schon viel länger

Der Kneipp-Verein für Stadt und Landkreis Landsberg feierte sein 25-jähriges Bestehen im AWO-Seniorenzentrum Landsberg. Zunächst gab Armin Klingensteiner, Heilpraktiker in Kaufering und langjähriges Beiratsmitglied, einen Überblick über die Geschichte des Landsberger Kneipp-Vereins, der bereits 1892 gegründet worden ist und bis 1972 bestand.

Auf Betreiben von Fritz Weber aus Sandau wurde der Verein im Jahr 1994 neu gegründet. Von den 24 Gründungsmitgliedern sind noch elf aktiv dabei, insgesamt hat der Verein 112 Mitglieder. Eine ganz besondere Freude für den Verein ist die Mitgliedschaft von zwei Kneipp-Kindergärten in Epfenhausen (Wurzel-Purzel) und Weil (Spatzennest). Von klein auf wird hier den Kindern die Kneipp’sche Lehre spielerisch nahegebracht und praktiziert. Der Verein ist zusammen mit circa 500 weiteren Kneipp-Vereinen Mitglied im europaweit aktiven Kneipp-Bund, der seinen Sitz in Bad Wörishofen hat. Zentrales Anliegen der Kneipp-Familie ist, die wissenschaftlich anerkannten Kneipp’schen Naturheilverfahren mit seinen fünf Grundelementen Wasser, Bewegung, Ordnung, Ernährung und Heilpflanzen in Theorie und Praxis zu vermitteln.

Den Festvortrag über das Thema „Ohne Lebensordnung keine Gesundheit“ hielt Carolin Moser, Fachärztin für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Naturheilverfahren in Landsberg.

Es ging um die Frage des richtigen Maßes, um Lebensrhythmus, innere und äußere Ordnung, besonders aber um Selbstverantwortung und Wertschätzung der eigenen Ressourcen.

Die sinnvolle Nutzung von Licht, Luft und Wasser, ein maßvoller Gebrauch unserer Lebensmittel, der richtige Rhythmus von Wachen und Schlafen, ein ausgewogener Wechsel von Ruhe und Bewegung und nicht zuletzt die Stabilisierung unserer Psyche helfen bei unserer Gesundung.

In lockerer Atmosphäre ergaben sich anschließend angeregte Gespräche bei einem Imbiss. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren