Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

Ferienprogramm

11.09.2017

Richtig mit Hunden umgehen

Viel Spaß hatten die Kinder bei der Ferienfreizeit, zu der der GSV Landsberg auch in diesem Jahr eingeladen hat.
Bild: Sabrina Reisinger

Der GSV Landsberg hat großes Programm vorbereitet

Wie schon im vergangenen Jahr hat der GSV Landsberg auch heuer eine Kinderferienfreizeit angeboten, um Kindern zwischen sieben und zehn Jahren den richtigen Umgang mit dem Hund näher zu bringen. Elf Kinder besuchten gut ausgerüstet, trotz regnerischen Wetters, das Vereinsgelände des GSV und bekamen von der Jugendwartin Sabrina Reisinger eine Einführung in den richtigen Umgang mit Hunden.

Kindgerecht wurde erklärt, was man mit Hunden machen darf und was nicht, und die Kinder durften aktiv ihre Erfahrungen und Erlebnisse schildern. Theorie ist wichtig, aber nichts im Vergleich zur Praxis, und so wurden den Kindern im Anschluss verschiedene Hunde vorgestellt und die Kinder konnten das neu Erlernte direkt ausprobieren.

Unter Aufsicht des Betreuerteams und der Besitzer durften die Kinder anfassen, streicheln und Tricks mit den Hunden ausprobieren. Dabei war es von großem Vorteil, dass auch Schulbegleithund Chester als Routinier in Sachen „Kinder“ mit seiner Besitzerin Dorothee Venemann dabei war.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Petra Hofrock gab in einer kurzen Regenpause mit ihren beiden Sport- und Familienhunden Pipa und Justy einen Einblick in die Hundesportart Agility, und auch dort durften die Kinder die Hunde danach selbstständig über den Parcours führen. Wer so viel lernt und übt, der muss auch mal eine Stärkung zu sich nehmen. Bei Hot Dogs und Minikuchen wurde viel gelacht und dann auch wieder gestaunt, als Kelpie-Mix Nora ihrer Besitzerin Astrid Rinder die Handschuhe und Jacke auszog. Als dann auch noch „plötzlich“ Mitglieder des Betreuerteams verschwunden waren, durften die Kinder voller Aufregung verfolgen, wie Vizsla-Hündin Bailey ganz souverän die Spur aufnahm und die Verschwundenen gerade noch rechtzeitig vor dem nächsten Regenschauer wiederfand. Auf dem Rückweg zum Vereinsgelände durften dann die Kids die Leinen übernehmen und so kehrten elf stolze Abenteurer und das Betreuerteam zufrieden zurück. Zum Abschluss gab es noch für jedes Kind eine Urkunde.

Jugendwartin Sabrina Reisinger zog denn auch ein positives Resümee: „Der Kurs war sehr schnell ausgebucht und die Kinder hatten unglaublichen Spaß mit den Hunden. Das zeigt nur, wie wichtig die Jugendarbeit in unserem Verein und wie präsent das Thema bei den Familien im Landkreis ist. Hunde sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft und wenn Kinder von Beginn an den richtigen Umgang lernen, können viele negative Erfahrungen vermieden werden.“

Ein großes Lob an alle Helfer, die alle ihren Teil dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung trotz Regenwetters und dadurch bedingter kurzfristiger Planänderungen ein voller Erfolg war. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren