1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Stolze Leistung für einen kleinen Ort

FC Seestall

21.03.2017

Stolze Leistung für einen kleinen Ort

Vorsitzender Bernd Schneider (Mitte) gratuliert Gottfried Schrott (links) und Reinhold Lerchenmüller zu ihrer Ernennung zu Ehrenmitgliedern. Foto: Andreas Hoehne

Bernd Schneider bleibt Vorsitzender. Drei Fußballer verabschiedet

Zufrieden zeigten sich die Mitglieder des FC Seestall bei ihrer Jahresversammlung im Trachtenraum mit den Ergebnissen ihrer beiden Sparten. Die Fußballmannschaft konnte nicht nur neue Spieler gewinnen, sondern behauptete sich auch sportlich im zweiten Jahr nach dem Aufstieg in der B-Klasse. Im Bereich Tennis befinden sich weiterhin drei Teams im Punktspielbetrieb. Bei der Zusammenkunft wurde auch der Vorstand neu gewählt.

Dabei gab es nur in einer Position eine Veränderung. Als Abteilungsleiter Fußball wurde Georg Schneider durch Georg Welz abgelöst. Vorsitzender des Gesamtvereins bleibt für weitere drei Jahre Bernd Schneider, unterstützt von Stellvertreter Dr. Walter Reitler. Kassier ist Christian Höfler und Schriftführerin Alexandra Lahr. Als stellvertretender Abteilungsleiter Fußball gewählt wurde Marco Großkopf, als Jugendleiterin Brigitte Schneider. Beim Tennis fand sich für Abteilungsleiter Reinhold Lerchenmüller erneut kein Stellvertreter. Sportwart ist Hannes Welzmüller, die Jugendleiterin Claudia Reichhart und Platzwart Markus Croon.

Wie Georg Schneider und Trainer Dr. Walter Reitler berichteten, hörte Gottfried Schrott als Co-Trainer auf. Obwohl man acht Neuzugänge hatte, erwies es sich als Herausforderung, zu jedem Spiel elf Mann aufzubieten. Eine Bereicherung waren für die Mannschaft die fünf Eritreer, die in Leeder untergebracht sind. Erfolgreichster Torschütze in der Hinrunde war nicht nur im Verein, sondern auch in der B-Klasse Eric Bräuer mit 21 Treffern. Eine Spielgemeinschaft mit Unterdießen bilden die sechs Seestaller Nachwuchsspieler.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Über den Tennissport informierten Hannes Welzmüller und Reinhold Lerchenmüller. In der Bezirksklasse tritt mit gutem Erfolg die „Damen 40“ an, die „Herren allgemein“ sind in der Kreisliga und die „Herren 55“ in der Kreisklasse. Bei den Vereinsmeisterschaften gewann Florian Schmid im Einzel und zusammen mit Ralph Gottwald auch im Doppel. Im Nachwuchsbereich befinden sich fünf Kinder im Training. Vor allem auch wegen der Konkurrenz durch den Fußball werde man in naher Zukunft hier keine Wettkampfmannschaft bilden können, meinte Lerchenmüller. Der Tennisplatz sei 31 Jahre alt und noch in einem guten Zustand, doch irgendwann werde man um eine Generalsanierung nicht herum kommen.

Als „Superleistung“ bezeichnete es Fuchstals dritte Bürgermeisterin Franziska Welz, dass ein 580-Einwohner-Ort einen eigenen Fußball- und Tennisverein besitze. Der wiedergewählte Vorsitzende Bernd Schneider lobte das erfolgreiche Sponsoring, das den Bau von drei Flutlichtmasten ermöglicht habe. Die Versammlung stimmte zu, für die Errichtung drei weiterer Masten und dem Auswechseln der Leuchtmittel für die nächsten Jahre knapp 17 000 Euro zu bewilligen. 15 Jahre hatte Sieglinde Kratzer die Trikots der Fußballer gewaschen. Zum Abschied erhielt sie Blumen und ein Geschenk. Seit 25 Jahren gehört Rita Kraus dem Verein an. Zu Ehrenmitgliedern ernannte die Versammlung Gottfried Schrott und Reinhold Lerchenmüller.

Dr. Walter Reitler verabschiedete dann noch mit Geschenken drei Spieler der Fußballmannschaft, nämlich den erfolgreichen Torschützen Thomas Schappele, Christian Höfler und Marco Großkopf, der für den FC Seestall 309 Spiele bestritten hatte. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren