1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Tiefe Einblicke in die Arbeit der Heeresflieger

Reservistenkameradschaft Landsberg

10.09.2012

Tiefe Einblicke in die Arbeit der Heeresflieger

Von links: Bruce Grillmayer, Dietrich Nölte, Manfred Bader, Klaus Müller, Hans Kupfer, Georg Bösl, Arnold Nowak, Helmut Micheler.
Bild: Reservistenkameradschaft Landsberg

Einige Kameraden besuchten Einheit in Laupheim

Landsberg Die Landsberger Reservisten besuchten die Einheit mit dem geflügelten Wappentier und berichten darüber im Folgenden:

Auf dem Flugfeld in Laupheim, in der Kurt-Georg-Kiesinger-Kaserne, befindet sich eine fliegende Heereseinheit. Dorthin unternahmen Kameraden aus der Reservistenkameradschaft Landsberg einen Besuch. Hier wurden die ersten militärischen Hubschrauber der Welt von Heinrich Focke entwickelt und erprobt. Ab 1944 wurde der Flugplatz Laupheim durch die alliierten Luftangriffe zerstört. Aufgrund einer Einladung vom Kommandeur des Regimentes, Oberst Specht, konnten die Landsberger Reservisten Stabsfeldwebel d.R. Bruce Grillmayer, Hauptmann a.D. Hans Kupfer, Oberleutnant d.R. Helmut Micheler, Feldwebel d.R. Dietrich Nölte, Feldwebel d.R. Klaus Müller, Unteroffizier d.R. Arnold Nowak, Obergefreiter d. R. Manfred Bader, und Obergefreiter d.R. Georg Bösl einen tieferen Einblick in den Aufbau und die Aufgaben der Heeresflieger gewinnen. 1995 erhielt das mittlere Transporthubschrauberregiment 25 den Ehrennamen „Oberschwaben“. Zur Durchführung ihrer Aufgaben stehen dem Regiment Transporthubschrauber CH-53 G und CH-53 GS sowie BO 105 Verbindungshubschrauber zur Verfügung. Auffallend ist das Regimentswappen, ein geflügeltes Pferd, das Fabelwesen Pegasus. Gemäß der griechischen Mythologie war es das Kind des Meeresgottes Poseidon und der Gorgone Medusa. Die himmelblaue Farbe rechts oben in dem Regimentswappen symbolisiert das Medium Luft, in dem sich das Regiment bewegt, und die Farbe Silber in der Linken unteren Hälften mit dem Eisernen Kreuz stellt die Erde dar.

2013 wird das Hubschrauber Regiment der Luftwaffe unterstellt. Alle Hubschrauber des Typs CH-53 gehen in den Bereich der Luftwaffe über. Der Standort Laupheim bleibt, aber der Name „mittleres Transport Hubschrauber Regiment 25“ wird sich in „Hubschrauberregiment 64“ ändern. Die Kameraden werden neue Farben in ihren Dienstalltag bringen. Die graue Uniform wird sich in Luftwaffenblau verfärben. Mit dem Informationsoffizier, der auf jede Frage eine detaillierte Antwort wusste, ging der Tag viel zu schnell vorbei. (lt)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor140.tif
Segelclub

Meister der Einmannjolle

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden