Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Trotz intensiver Gespräche kein Nachfolger für Hermann Jahl

SV Reichling

04.12.2020

Trotz intensiver Gespräche kein Nachfolger für Hermann Jahl

Finanziell steht der Verein auf gesunden Beinen

Im Dorfgemeinschaftshaus fand die Jahresversammlung des SV Reichling statt. Der Sportverein hat 554 aktive Mitglieder; 1000 Übungsleiterstunden wurden von zehn Übungsleitern aufgewendet.

Die Übungsleiter berichteten über ihre Arbeit. Besonderen Zuwachs verbuchte die Karategruppe und auch bei den jungen Fußballern gibt es Nachwuchs, aber auch Trainermangel.

Im Vorfeld war die Überarbeitung der Satzung ein zeitaufwendiges Unterfangen gewesen, wie Kassenwartin Ute Steininger berichtete. Die Vereinsmanagerin meinte zu den Finanzen: „Der Verein steht finanziell auf gesunden Beinen.“

Vorsitzender Hermann Jahl sagte, es sei Bandenwerbung, die der Jugendarbeit zugutekomme, zu vergeben. Die Außenanlage sei in einem Topzustand, lobte er die Platzwarte. Die Flutlichtanlage in Ludenhausen sei fertiggestellt. Dabei könne viel Energie eingespart werden. Als Nächstes stehe die Sanierung der Umkleideräume in Ludenhausen an.

Jahl dankte dem Vorstand und den Übungsleitern, den Papiersammlern und den Landwirten, die Traktoren zur Verfügung stellten. Aktiv waren, mit den vorgeschriebenen Auflagen, wieder Eltern-Kind-Turnen, Mädchenturnen, Damengymnastik, Hausfrauenturnen, Skigymnastik und Volleyball (in den Wintermonaten), Zumba und Lauf 10. Tennis und Tischtennis sind weitere Angebote.

Der Abteilungsleiter für Fußball, Florian Graf, sucht einen Nachfolger. Der Fußballförderverein unterstützt die Kindermannschaften im Sportverein. Die Fußballer suchen Trainer für Kinder und Jugend. „Wenn wir keine Trainer in den eigenen Reihen finden, hören viele Kinder zu spielen auf“, meinte Markus Huber, der mit Matthias Graf und Josef Harrer als Trainer viel Zeit investiert. „So wird es schwierig, Fußball im Ort zu sichern“, so Huber. Nachwuchssorgen habe auch die Gruppe Bubenturnen.

37 Wahlberechtigte bestätigten den Vorsitzenden Hermann Jahl im Amt, der bedauerte, dass sich trotz intensiver Gespräche kein Nachfolger gefunden habe. Er stelle sich noch mal zur Verfügung, doch höchstens eineinhalb Jahre – dann sei Schluss. Die Kassenprüfer Josef Spindler und Dieter Rapp werden ihr Amt weiterführen.

Zum Abschluss wurde die Neufassung der Satzung und Finanznebenordnung verlesen und einstimmig angenommen. Die Mitgliedsbeiträge bleiben wie gehabt.

Bei den Wortmeldungen wurde die Akustik der Halle immer noch als problematisch kritisiert. Wenngleich die Sanierung als optisch sehr gelungen betrachtet wurde. (klög)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren