Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus

Schützenkranz

08.02.2018

Verein muss mit der Planung warten

Der neugewählte Vorstand und mit Ausschuss (stehend von rechts): Josef Vogl (Schützenmeister), Berndt Wagner, Martin Kreitner, Melanie Gamohn, Florian Wörsching, Georg Dallmeier, Alexander Wörsching, Herbert Giggenbach, Heini Wörsching. Sitzend von rechts: Renate Dallmeier, Caroline Schwarz, Tanja Amann.
Bild: Manuela Glassl

Die Gemeinde Dießen muss das Fahrtrecht eines Nachbarn klären. Erfreulicher Zuwachs bei den Junioren mit dem Lichtgewehr

Zur Mitgliederversammlung beim „Schützenkranz“ Riederau begrüßte Schützenmeister Josef Vogl. Der Verein zählte zum 31. Dezember 2017 126 Mitglieder, davon 105 Erwachsene und 21 Schüler, Jugendliche und Junioren bis 20 Jahre. Im Laufe des letzten Jahres sind zehn Personen dem Verein beigetreten. Allein acht neue Mitglieder sind Schüler im Alter bis 14 Jahre, die Freude an dem neuen Lichtgewehr des Vereins gefunden haben. Aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen mussten im Schießstand einige Veränderungen vorgenommen werden, um eine Verletzungsgefahr durch zurückprallende Geschosse zu vermeiden. Es folgten die Berichte von Vereinskassier Christian Wenisch, Sportwart Georg Dallmeier, Damenleiterin Renate Dallmeier und der Jugendleiterin Caroline Schwarz. Von den drei Rundenwettkampfmannschaften in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole und Luftgewehr Auflage berichtete Sportwart Georg Dallmeier über außergewöhnliche Erfolge aller Mannschaften in ihren Klassen. Aufmerksam hörten die Versammlungsteilnehmer dem Vorsitzenden bei den Ausführungen zum aktuellen Stand der Schützengeländeplanung zu.

Die Erstellung des Bebauungsplanes ist immer noch nicht fortgeschritten, da das angegebene Geh- und Fahrtrecht eines Nachbarn des Sportgebietes immer noch nicht juristisch von der Marktgemeinde Dießen abgeklärt werden konnte. Ebenso wie der Schützenverein erwartet der Sportverein Riederau eine alsbaldige Klärung durch die Gemeinde. Die Ehrungen wurden vom 2. Gauschützenmeister des Schützengaues Ammersee, Martin Mayr, durchgeführt. Für 60-jährige Vereinszugehörigkeit erhielt Franz Mitterer Ehrenzeichen und Urkunden. Für 50 Jahre wurden Sonja Neuner und Josef Vogl geehrt und 40 Jahre gehört Rosi Weng dem Verein an. Marlene und Johannes Grosser sind seit 25 Jahren Mitglied im Schützenkranz Riederau. Die Ehrennadel des Präsidenten in Grün konnte für zehn Jahre Rundenwettkampfteilnahme an Florian Wörsching und an Christian Wenisch die Sebastianusnadel für 30 Jahre aktive Beteiligung am Rundenwettkampf überreicht werden.

Die Fahnenträger Georg Dallmeier und Christian Wenisch bekamen für die 24-jährige Tätigkeit Ehrenzeichen in Gold des Bayerischen Sportschützenbundes verliehen. Nachdem der seit 23 Jahren tätige Kassenwart Christian Wenisch und eine Vertreterin Hedwig Hylla eine Ablösung wünschten, übernahm Heinrich Wörsching die Tätigkeit des Hauptkassenwart, Stellvertreter ist Heini Wörsching. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren