Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

Adlerhorst

16.11.2017

Wenn jeder anpackt, wird es was

Die Geehrten, von links sitzend: Josef Jakob, Stefan Zacherl, Thomas Bauer, Josef Thoma. Von links stehend: Johannes Bauer, Martin Huber, Hermann Bauer, Armin Zacherl, Daniel Zacherl, Rudolf Sparrer, Florian Thoma.
Bild: Johannes Bauer

Ehrungen bei den Schützen in Epfenhausen. Mithilfe bei der Vorbereitung des Verlorener-Bach-Schießens ist gefragt

Zur Mitgliederversammlung der Adlerhorst-Schützen Epfenhausen begrüßte Schützenmeister Johannes Bauer und bat um eine Gedenkminute für die Verstorbenen des vergangenen Jahres. Anschließend standen neben den üblichen Tagesordnungspunkten Ehrungen und die Vorbereitungen für das Verlorener-Bach-Schießen 2018 auf dem Programm.

Geehrt wurden folgende Mitglieder für ihre Treue: für 60 Jahre Mitgliedschaft: Erwin Kropf; für 40 Jahre Mitgliedschaft: Bernhard Thoma, Josef Thoma, Peter Thoma und Thomas Bauer; für 15 Jahre Mitgliedschaft: Hermann Bauer, Michael Huber, Armin Zacherl, Johannes Bauer und Sebastian Mahl.

Das kleine Gau-Ehrenzeichen in Silber erhielt Martin Huber, das Ehrenzeichen in Silber des Bezirks Oberbayern (Silberne Gams) bekam Stefan Zacherl.

Ehrenabzeichen in Silber für Mitglieder der Fahnenabordnungen des BSSB erhielten Josef Jakob, Stefan Zacherl und Daniel Zacherl.

Danach warb der 1. Schützenmeister Johannes Bauer für das Verlorener-Bach-Schießen 2018, das im Herbst von den Adlerhorst-Schützen selbst ausgetragen wird. Er bat um rege Mithilfe bei dieser Traditionsveranstaltung, damit gesellige Stunden und eine erfolgreiche Veranstaltung garantiert werden können. Mit großer Vorfreude starten die Adlerhorst-Schützen nun in die neue Schießsaison 2017/2018. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren