Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehr als 200.000 ukrainische Kinder und Jugendliche an deutschen Schulen angemeldet
  1. Startseite
  2. Meinung
  3. Kommentar: Das Duell wird spannend

Kommentar
18.10.2012

Das Duell wird spannend

Steinbrück sucht sein Heil in der Offensive, doch er wird es schwer haben, einen Treffer zu landen. An Merkel sind schon ganz andere gescheitert.

Ein Jahr vor der Wahl hat der Wahlkampf begonnen, die Kontrahenten nehmen sich ins Visier. Angela Merkels Vorteil ist offensichtlich: Nach sieben Jahren im Amt ist sie praktisch durch nichts mehr aus der Fassung zu bringen, sie zählt nüchtern das bereits Erreichte auf und benennt ebenso offen die noch ungelösten Probleme. Das weckt zwar keine Begeisterungsstürme, wohl aber strahlt sie Ruhe und Souveränität aus, was in turbulenten Zeiten kein Nachteil sein muss.

Steinbrücks Dilemma: Vom Intellekt ist er durchaus in der Lage, der Kanzlerin Paroli zu bieten, er ist einer der besten Redner des Bundestages, doch in der Sache tut er sich schwer, die Achillesferse der Regierungschefin zu finden. Als Finanzminister hat er bis 2009 alles mitgetragen, was in Europa beschlossen wurde, und auch als Oppositionspartei hat die SPD zu allen Rettungspaketen, zum EFSF und zum ESM sowie zum Fiskalpakt Ja gesagt. Seine Kritik, Merkel stehe in Europa isoliert da, fällt sofort auf ihn zurück, zumal auch er von Fehlern nicht frei ist.

Das Duell verspricht spannend zu werden. Steinbrück sucht sein Heil in der Offensive, doch er wird es schwer haben, einen Treffer zu landen. An Merkel sind schon ganz andere gescheitert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.