Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. 300.000 Euro Schaden: Nächtlicher Großeinsatz der Feuerwehren

Mindelheim

15.12.2011

300.000 Euro Schaden: Nächtlicher Großeinsatz der Feuerwehren

Die lichterloh brennende landwirtschaftliche Halle in Mindelheim war nicht mehr zu retten.
5 Bilder
Die lichterloh brennende landwirtschaftliche Halle in Mindelheim war nicht mehr zu retten.
Bild: Florian Groll

Eine landwirtschaftliche Halle im Unterallgäu ist abgebrannt. Dabei wurde auch die Photovoltaikanlage auf dem Dach komplett zerstört. 110 Feuerwehrmänner kämpfen gegen das Feuer.

Gegen 2.15 Uhr ist Donnerstagnacht eine Halle eines Bauernhofes im Mindelmähderweg am nördlichen Stadtrand von Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) abgebrannt. Die 25 mal 20 Meter große Halle, in der Erntevorräte gelagert und landwirtschaftliche Geräte abgestellt waren, stand in Vollbrand, berichtete das Polizeipräsidium Schaben Süd/West. An dieser Halle ist der Stall des Bauernhofes angebaut.

Zur Sicherheit mussten die Tiere aus dem Stall getrieben werden. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren von Mindelheim, Bad Wörishofen, Apfeltrach und Nassenbeuren, insgesamt rund 110 Feuerwehrkräften eingesetzt gewesen. Die Halle ist komplett abgebrannt.

Auf dem Hallendach war eine Photovoltaikanlage installiert, die zerstört worden ist. Der angebaute Stall wurde leicht brandbeschädigt. Der Gesamtschaden wird derzeit auf zirka 300 000 Euro geschätzt. Personen wurden keine verletzt. Die Brandursache ist derzeit nicht geklärt. Die Ermittlungen zum Brand hat die Kriminalpolizei übernommen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren