Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. 50 Kilo Forellensetzlinge zum runden Geburtstag

Jubiläum

08.05.2012

50 Kilo Forellensetzlinge zum runden Geburtstag

Der Kreisobmann des Fischereiverbandes Schwaben, Manfred Putz (links), überreichte dem Vorsitzenden des Fischereivereins Dirlewang, August Gschwilm, die Urkunde zum 50-jährigen Vereinsbestehen.
Bild: hak

Dirlewanger Fischereiverein besteht seit 50 Jahren

Dirlewang Das passende Geschenk hatte Bürgermeister Alois Mayer mitgebracht: Zum 50-jährigen Bestehen des Fischereivereins Dirlewang übergab er dem Vorsitzenden August Gschwilm einen Gutschein über 50 Kilogramm Forellensetzlinge, die nun im Pachtgewässer des Vereins an der oberen Mindel ausgesetzt werden.

Nicht nur ein schönes Geschenk, sondern auch lobende Worte hatte Mayer dabei: „Die Fischer sind hervorragend ins Dorfleben integriert. Mit ihrer Beteiligung an den Jahrmärkten und am Markfest sorgen sie für kulinarische Erlebnisse.“ Mayer würdigte vor allem die Arbeit der Mitglieder des Fischereivereins in Sachen Naturschutz und verwies auf die Errichtung der Hochwasserverbauung und der Renaturierung der Mindel, die für den Fischereiverein einen wesentlichen Einschnitt bedeutete. Darauf ging auch Roland Paravicini von der Fischereifachberatung des Bezirks Schwaben ein. Er bescheinigte den Dirlewanger Fischern einen „sehr pfleglichen Umgang mit den Pachtgewässern“. Dass die Entscheidung zum naturnahen Rückbau der Mindel absolut richtig war, machte Paravicini deutlich: „In dem Bereich südlich von Dirlewang, den der Verein gepachtet hat, finden wir nun wieder viele Fischarten und sogar Stein- und Edelkrebse“.

Manfred Putz, Kreisobmann des Fischereiverbandes Schwaben, hielt die Laudatio und überbrachte die Grüße der Fischereigenossenschaft Obere Mindel; „Über fünf Jahrzehnte hat sich der Fischereiverein Dirlewang allen Herausforderungen und Änderungen des Natur- und Tierschutzes gestellt.“ Fast 40 Jahre war der Verein eng verbunden mit dem Namen Götzfried. Daran erinnerte der Vorsitzende August Gschwilm in seiner Chronik. Ab 1963 stand Max Götzfried bis zum Jahr 1994 dem Verein vor, ab 2000 war dann sein Sohn Max Götzfried junior Vorsitzender. Nach dem frühen Tod von Götzfried junior im Jahr 2003, wurde August Gschwilm zum Vorsitzenden gewählt. Er bekleidet das Amt vom 1. Oktober 2003 bis heute.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Verein zählt 44 aktive Mitglieder und eine vierköpfige Jugendgruppe. Zu den Pachtgewässern gehören die obere Mindel südlich von Dirlewang und seit kurzem ein Teil der Mindel in der Gemarkung Apfeltrach sowie zwei Weiher.

Umrahmt von den Klängen der Kirchberger Musikanten wurden beim Festabend im Musikerheim Dirlewang verdiente Vereinsmitglieder für ihre langjährige Arbeit im Vorstand geehrt. Der Verein selbst erhielt die Goldene Verbands-Ehrenmedaille des Deutschen Sportfischerverbandes sowie ein Dankschreiben der Fischereigenossenschaft Obere Mindel verbunden mit einem Scheck für die Jugendarbeit.

Die silberne Ehrennadel des Fischereiverbandes Schwaben bekamen August Gschwilm, Karl Frey, Josef Bader, Robert Hölzle, Sebastian Götzfried, Rudolf Irsigler, Michael Krumm, Alois Lutz, Johann Lutz und Manfred Olbrich. Meinhard Wirnharter erhielt die Goldene Vereinsnadel.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren