1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. A 96 und Kohlbergtunnel nach Unfall gesperrt: Zeugen gesucht

Kammlach

10.11.2019

A 96 und Kohlbergtunnel nach Unfall gesperrt: Zeugen gesucht

Der Fahrer des Lieferwagens kam mit leichteren Verletzungen davon.
2 Bilder
Der Fahrer des Lieferwagens kam mit leichteren Verletzungen davon.
Bild: Moritz Frank

Nach einem Unfall auf der A 96 bei Stetten war die Autobahn eineinhalb Stunden gesperrt. Auch der Kohlbergtunnel war dicht. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitagabend gegen 21.10 Uhr hat es auf der A 96 bei Kammlach kurz vor der Ausfahrt Stetten einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Die Autobahn in Fahrtrichtung München war deshalb rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie die Polizei mitteilt, stieß ein 32-jähriger Ostallgäuer mit seinem SUV aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen das Heck eines Lieferwagens, bei dem ein 36-jähriger Unterallgäuer hinterm Steuer saß.

Beide Fahrer verloren nach dem Unfall die Kontrolle über ihre Fahrzeuge

Durch den Zusammenstoß geriet der SUV ins Schleudern und der Lieferwagen kam von der Fahrbahn ab in den seitlichen Grünstreifen, wo er sich mehrmals überschlug und liegen blieb, so die Polizei weiter.

A 96 und Kohlbergtunnel nach Unfall gesperrt: Zeugen gesucht

Während der Fahrer des Lieferwagens mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde, wurde der Fahrer des SUV bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Die Autobahn war gesperrt, der Kohlbergtunnel auch

Da sich die Bergungsarbeiten hinzogen und die Autobahn gesperrt war, bildete sich schnell ein Rückstau, sodass auch der Kohlbergtunnel für die Durchfahrt gesperrt wurde. Die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg unterstützten die Bergungsarbeiten und sicherten die Unfallstelle ab.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 38.000 Euro.

Da der Unfallhergang bislang nicht gänzlich geklärt werden konnte, werden Zeugen gebeten, die entsprechende Hinweise geben können, sich bei der Autobahnpolizei Memmingen unter der Rufnummer 08331/100-311 zu melden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren