Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Älteste Haselbacherin gestorben

23.01.2019

Älteste Haselbacherin gestorben

Mathilde Glogger †

Trauer um Mathilde Glogger

Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt ist die älteste Haselbacherin Mathilde Glogger überraschend gestorben. Die bis zuletzt rüstige Seniorin wäre am 21. Mai 102 Jahre alt geworden. Sie hatte die 1923 die Inflation miterlebt, als ein Kilo Brot bis zu 230 Milliarden Reichsmark kostete und auch an die Währungsreform 1948 konnte sie sich an ihrem 100. Geburtstag noch gut erinnern.

Die Dorfälteste wurde als Mathilde Hatzelman in Haselbach geboren und blieb ihr Leben lang dem Heimatort treu. 1938 heiratete sie den Haselbacher Landwirt Max Bucher und schenkte sechs Kindern das Leben. Schwer traf es die junge Mutter, als im August 1941 ihr Ehemann Max fiel und sie allein Kinder und Landwirtschaft zu versorgen hatte. 1948 heiratete Mathilde ihren zweiten Ehemann Ulrich Glogger aus Balzhausen, der 1979 verstarb. Weitere Schicksalsschläge trafen sie, als ihr Sohn Georg 2001 mit nur 61 Jahren bei landwirtschaftlicher Arbeit tödlich verunglückte, Tochter Rosa im März 2014 und Erna im Oktober 2018 verstarben.

Die Verstorbene war ein richtiger Familienmensch, denn sie wollte stets eines ihrer drei verbliebenen Kinder um sich haben. Die neun Enkel, 17 Urenkel und neun Ururenkel waren ihre ganze Freude. So behütet lebte sie still und zufrieden in der Kreuthstraße von Haselbach, bis sie nun vom Tod abberufen wurde. (kk)

Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbesetzung findet am morgigen Donnerstag, 24. Januar, um 14 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Stephanus in Haselbach statt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren