Newsticker
EU-Staaten erwägen neue Reiseauflagen in der Corona-Krise
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ärger um Freitags-Demos in Mindelheim: So kann ein Dialog beginnen

Ärger um Freitags-Demos in Mindelheim: So kann ein Dialog beginnen

Kommentar Von Johann Stoll
13.08.2020

Plus Einzelhändler und Bürger fühlen sich von den Freitagsdemonstrationen auf dem Mindelheimer Marienplatz gestört. Nun gehen die Veranstalter einen Schritt auf ihre Kritiker zu.

Es ist ein wichtiges Signal, das die Organisatoren der Mindelheimer Freitagsdemos ausgesendet haben: Sie lassen mit sich reden und rücken vom Veranstaltungsort Marienplatz ab. Zwar wird die Kundgebung dort auch diesen Freitag beginnen.

Nach fünf Minuten wollen die Teilnehmer aber aus Rücksicht auf den Einzelhandel weiterziehen. (Mehr dazu hier: Demonstranten zeigen sich kompromissfähig)

Das ist der richtige Weg, um Positionen nicht noch mehr verhärten zu lassen. Dazu beigetragen haben Landratsamt und Polizei, die immer fair mit den Demonstranten umgegangen sind. Aber auch die Demonstranten hatten sich immer an die Auflagen gehalten.

14 Mal demonstrierten die Gegner der Corona-Maßnahmen auf dem Mindelheimer Marienplatz

Vorigen Freitag war spürbar, dass die Geduld von Anliegern allmählich zu Ende geht (Mehr dazu hier: Disput mit den Demonstranten auf dem Mindelheimer Marienplatz). 14 Mal war die immer gleiche Gruppe in der Altstadt aufgetreten, und das meist auf dem Marienplatz.

Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut, das es zu verteidigen gilt. Aber es ist ein nicht minder hohes Gut, wenn Menschen Rücksicht aufeinander nehmen. Dass sie angeblich keine Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen, das genau wird vielen Demonstranten ja pauschal oft vorgeworfen. Jetzt haben sie gezeigt, dass sie sehr wohl an einem guten Miteinander interessiert sind.

Auf dem Mindelheimer Marienplatz demonstrierten Bürger für den Erhalt der Grundrechte auch in Corona-Zeiten.
31 Bilder
Demonstration für Grundrechte in Mindelheim
Bild: Johann Stoll

Mehr über die Demos und die Kritik daran erfahren Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren