Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Aktuelle Dorf-News beim Bockbierfest

Musikverein

14.03.2020

Aktuelle Dorf-News beim Bockbierfest

Sie glänzten bei den „Silbernen Trompeten“ mit einem Solo: Werner Zingerle und Timo Natterer.
3 Bilder
Sie glänzten bei den „Silbernen Trompeten“ mit einem Solo: Werner Zingerle und Timo Natterer.

In Stetten amüsieren sich die Gäste bei Musik und frechen Sketchen

Man nehme einen süffigen Bock, gute und mitreißende Blasmusik und noch ein paar Gags, schon ist das Programm für einen zünftigen Bockbierabend fertig. Der Musikverein Stetten servierte zunächst unter der Stabführung von Jonathan Eberstein gehobene böhmisch-mährische Blasmusik, danach wurden ein paar Einlagen ins Programm gestreut und am Ende wurde es dann poppig. Das Bockbierfest war der Auftakt zu einem anstrengenden Jahr für die rund 50 Musikanten.

Seit zwei Jahren steht Jonathan Eberstein am Dirigentenpult der Blaskapelle, die, wie man am Altersspektrum sieht, fest in der Gemeinde verankert ist. Erwin Vogel ist mit 71 Jahren das älteste Mitglied, Marilla Böck mit gerade 14 Jahren die jüngste Musikerin.

Nach dem bayerischen Defiliermarsch begrüßte Vorsitzender Dietmar Fröhlich die Gäste, darunter auch eine Gruppe vom Patenverein Bombogen an der Mosel. Seit 40 Jahren sind die beiden Kapellen befreundet und besuchen sich im zweijährigen Turnus. Und natürlich galt Bürgermeister Uwe Gelhardt und den Ehrenmitgliedern ein besonderer Gruß.

Danach zeigte der Vorsitzende sein vielseitiges Talent, zusammen mit Michaela Dreher sang er von der „böhmischen Liebe“. Die Kapelle wagte sich aber dann mit dem Lied „Kometenflug“ aus der Feder von Alex Pfluger an die höhere Kunst der Blasmusik. Nach der südböhmischen Polka konnte zunächst Thomas Seibold als Solist beim „Alphorntraum“ glänzen, bevor Timo Natterer und Werner Zingerle mit „Silbernen Trompeten“ das Publikum begeisterten.

Doch dann wurde es ruhig im Saal, die „Stetten-News“ waren angesagt. Die beiden Redakteure (Rainer Holdenrieder/Thomas Schropp) berichteten von einem gigantischen Immobilien-Skandal, setzten allerdings eine Warnung voraus: Alles sei ohne Gewähr und: „Glauben Sie nicht alles, was sie hören!“ In Zeiten der Fake News ein berechtigter Hinweis. Laut Stetten-News betrifft der Immobilienskandal den Bereich von der Wassertretstelle bis nach Bad Reichenhall. Und auch für den Western Saloon am Bahnhof gebe es neue Besitzer mit neuen Ideen, die Umbauarbeiten würden in Kürze beginnen.

Und ganz aktuell: Stetten bekommt ein neues Veranstaltungszentrum, mit Kino, Casino und Disco. Jeder Saal soll 1400 Sitzplätze haben, damit jeweils das ganze Dorf Platz findet, hieß es.

Nach so starkem Tobak freuten sich die Besucher auf die Show-Einlagen. Zauberer Christian Schmid „zersägte“ wieder einmal seine Assistentin Lena Lobenstein, es folgte eine Mitternachtsshow in mehreren Teilen, wobei Alexander Schuster und Dominik Stehr das Publikum „verschaukelten“ während Maike Fröhlich, Michaela Dreher, Bianca Mayer und Hannah Lobenhofer die Gäste mit einem Schuhplattler begeisterten. (un)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren