Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

Tourismus

30.11.2017

Alarm am Vulkan

Bedrohlich zeigt sich Balis Vulkan Mount Agung.
Bild: Lisnawati/dpa

Auch Bad Wörishofens ehemaliger Kurdirektor sitzt auf Bali fest

Alarmstufe Rot auf Bali: Der drohende Ausbruch des Vulkans Mount Agung hat auch Bad Wörishofens ehemaligen Kurdirektor Alexander von Hohenegg getroffen. Mit tausenden anderer Touristen saß von Hohenegg gestern noch auf der Insel fest. In seinem Internet-Blog schildert er eine „völlig unübersichtliche“ Situation. Telefonisch erreichbar war von Hohenegg gestern nicht. Der Flughafen sei leer. Die großen Gesellschaften würden erst dann von ihren Heimatbasen abfliegen „wenn die dauerhafte Öffnung gesichert ist“, schreibt von Hohenegg. Das bedeute oft sieben bis acht Stunden Anreisezeit. Hin und wieder regne es Asche, man müsse eine Maske tragen. Der Vulkan speie jetzt auch Felsbrocken. Das Nachtleben laufe allerdings wie gewohnt. Von Hohenegg will per Bus und Fähre über Java und Jakarta ausreisen. Diese Information teilte er aber, bevor der Flughafen gestern wieder geöffnet wurde. (m.he)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren