Newsticker
Priorisierung bei Corona-Impfungen endet am 7. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Allgäu: Dieselskandal beschäftigt auch Allgäuer Gerichte

Allgäu
23.08.2019

Dieselskandal beschäftigt auch Allgäuer Gerichte

Der Streit um manipulierte Software treibt viele Besitzer von VW-Dieselfahrzeugen vor Gericht. Allein in Memmingen gibt es 500 Klagen.
Foto: Silvio Wyszengrad (Symbolbild)

Seit 2016 sind über 1000 Klagen gegen VW und Autohändler bei den Landgerichten eingegangen. Die meisten wurden abgewiesen.

Wer heutzutage ein Auto mit Dieselmotor fährt, hat es nicht immer leicht. Mancherorts gibt es schon Fahrverbote für ältere Modelle. Seit dem Dieselskandal ist es gerade für VW-Besitzer schwer, ihre Autos wieder loszuwerden: Im September 2015 war bekannt geworden, dass der VW-Konzern in weltweit elf Millionen Dieselfahrzeuge verschiedener Marken eine Schummelsoftware eingebaut hat. Die Folge ist eine Flut von Klagen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren