Newsticker
Neuer Höchstwert: RKI meldet 112.323 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Allgäu: Kinderkliniken stoßen an Belastungsgrenze

Allgäu
06.02.2020

Kinderkliniken stoßen an Belastungsgrenze

Mehr Frühgeborene als je zuvor wurden 2019 in der Kinderklinik Memmingen behandelt. Unser Bild zeigt einen sogenannten Brutkasten. Die Allgäuer Kinderkliniken sind sehr gut ausgelastet und phasenweise sogar überlastet. Der Pflegenotstand macht ihnen zu schaffen.
Foto: Ralph Koch/Klinikum Memmingen

Kinderkliniken sind wegen des Pflegenotstands teils überlastet. Hinzu kommt Kritik an einem System, das laut Experten die Versorgung der Patienten gefährdet.

Vergangenes Jahr hatte die Memminger Kinderklinik einen Rekord zu verzeichnen: Mehr Frühgeborene als je zuvor wurden dort behandelt. „Wir sind sehr gut ausgelastet, besonders im Intensivbereich“, sagt Verwaltungsleiter Maximilian Mai. Das Krankenhaus bemühe sich, jeden aufzunehmen. Doch hier komme man zu dem größten Problem von Kinderkliniken: dem Bezahlsystem. Kinder werden wie Erwachsene abgerechnet. Bezahlt wird pro behandeltem Patienten – unabhängig vom Pflegeaufwand. „Kinder benötigen jedoch viel mehr Zeit und Personal“, sagt Mai.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.