Newsticker
RKI meldet 27.836 Neuinfektionen und 81 Todesfälle - Inzidenz bei 441,9
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Allgäuer Bräuche und um den Tod: „Gedenke, dass du sterblich bist!“

Allgäuer Bräuche und um den Tod
18.11.2016

„Gedenke, dass du sterblich bist!“

Solche „Memento mori“-Darstellungen waren früher typische Darstellungen der Vergänglichkeit. „Gedenke, dass du sterblich bist!“ mahnten sie.
Foto: hlz

Der November und die sich wandelnde Trauerkultur

Kein Monat im Jahreslauf bringt uns Menschen die Vergänglichkeit so nahe, wie der November. Der sogenannte „Totenmonat“ rückt Sterben und Tod in den Mittelpunkt und regt zum Nachdenken darüber an. Die Endlichkeit erleben wir in der im Herbst absterbenden Natur und sie umfängt uns auch im Leben. So ist es auch kein Wunder, dass sich in unserer Kultur rund um den Tod viele Rituale und Bräuche entwickelt haben. Heute ist der Zeitgeist allerdings eher anders. Gedanken an den Tod und das Sterben werden oftmals verdrängt oder tabuisiert. Krankheit, Altern, Siechtum und Tod - all dies sind Tatsachen, die nicht in unsere lebensfrohe und eher oberflächliche Zeit passen wollen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.