1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Alte Handys als Schatzkisten

Bad Wörishofen

11.07.2019

Alte Handys als Schatzkisten

Alte Handys sollten nicht einfach weggeworfen werden, findet man beim Weltladen Bad Wörishofen.
Bild: Alexander Kaya

Der Weltladen Bad Wörishofen schreitet gegen Elektroschrott zur Tat - und findet bei Kirche und Kolping Mitstreiter.

In Deutschland werden jedes Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft. „Jedes Gerät wird nur ca. 18 Monate genutzt und dann durch ein neues ersetzt“, sagt Franz Weikmann vom Weltladen Bad Wörishofen. Das Ergebnis: mindestens 5000 Tonnen Elektroschrott und gut 124 Millionen alte Handys in Schubladen, Kellern und Dachböden. „Dabei sind Handys wahre Schatzkisten“, sagt Weikmann. Sie enthalten wertvolle Metalle wie Gold, Silber, Kupfer und Seltene Erden, deren Abbau in anderen Regionen der Erde oft mit großen Problemen für Menschen und Umwelt verbunden ist. Deshalb will der Weltladen als Aktion der Fair-Trade-Stadt Bad Wörishofen nun die alten Handys einsammeln.

Geräte und Ladegeräte können im Weltladen an der Bürgermeister-Stöckle-Straße, im Mehrgenerationenhaus am Klosterhof und bei Kolping (in St. Justina oder bei Alois Kistler privat.

Wer sich um seine Daten sorgt und der mit der Sammlung verbundenen Datenlöschung (bei noch nutzbaren Geräten) nicht traut, kann mit Weikmann (Telefonnummer 08247/9924633) einen Termin zur „mechanischen Zerstörung“ (Weikmann) des Handys ausmachen.

Der Erlös aus der Recycling-Aktion – etwa 70 Cent pro Handy – kommt Bildungsprojekten zugute. Unter www.handyaktion-bayern.de gibt es weitere Informationen. (mz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren