Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Attraktivität des Marktes steigern

02.03.2009

Attraktivität des Marktes steigern

Türkheim (mz) - Einen Blick in die Zukunft wagten die CSU-Fraktion im Marktgemeinderat Türkheim und des CSU-Ortsverbandes Türkheim-Rammingen im Rahmen einer Klausurtagung.

In den aktuellen Haushaltsverhandlungen wird die CSU in der Abstimmung mit den anderen Parteien berücksichtigen, dass den sehr guten Einnahmen in 2008 im Jahr 2010 erhöhte Belastungen (z.B. Kreisumlage) folgen werden.

Neben den unbedingt notwendigen Maßnahmen möchte die CSU im möglichen Rahmen auch die Attraktivität von Türkheim weiter steigern. In diesem Sinne sollten in den nächsten Jahren unter anderem folgende Vorhaben realisiert werden:

Anbindung der Stapfenteilsiedlung an Einkaufsmöglichkeiten, den Kindergarten St. Elisabeth und dem Ortszentrum durch eine Fußgänger- und Radfahrbrücke (ca. 150 000 Euro) über die Wertach auf Höhe Griesstraße/Fasanenweg. Sie ist ein Jahrzehnte währendes Anliegen vieler Bürger.

Attraktivität des Marktes steigern

Lückenschluss des Rundweges entlang der Wertach bis zum Zollhaus und zurück mit einer Brücke über den Salamanderkanal (ca. 95 000 Euro).

Den 7-Schwaben-Aussichtsturm auf dem Ludwigsberg, westlich der Umgehungsstraße. Von exponierter Stelle wäre ein Rundblick über 300 Kilometer Alpenpanorama möglich. Eingebunden in das Radwegenetz des Landkreises wäre dieser Turm eine überregionale Attraktion im Kneippland Unterallgäu und ein Anziehungspunkt für den Markt Türkheim.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren