1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Auftakt im Totschlag-Prozess: Angeklagter schildert grausame Details

Bad Wörishofen

03.06.2019

Auftakt im Totschlag-Prozess: Angeklagter schildert grausame Details

Vor dem Landgericht Memmingen hat heute Vormittag der Prozess gegen drei Männer wegen gemeinschaftlichem Totschlag begonnen.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Heute hat der Prozess gegen drei Männer begonnen, die im September 2018 einen 46-Jährigen erschlagen haben sollen.

Pünktlich um 9.30 Uhr wurde der Prozess vor dem Schwurgericht Memmingen eröffnet: Drei Männer müssen sich wegen gemeinschaftlichen Totschlags verantworten. Zunächst wurde der mutmaßliche Haupttäter, ein 55-Jähriger, vernommen. Er schilderte dabei grausame Details, die sich in der Nacht zum 5. September in dem ehemaligen Kurhotel abgespielt hatten.

Laut Anklage haben die drei Männer ihr Opfer abwechselnd zu zweit festgehalten, während immer einer so lange auf den Mann eingeprügelt hat, bis der sich am Ende nicht mehr rührte. Als der Mann schon bewusstlos am Boden lag, wurde er noch zusätzlich mit einer Schnapsflasche malträtiert, sagte der 55-Jährige aus.

Gut 60 massive Schläge und Tritte prasselten auf den 46-Jährigen ein, viele davon im Kopf-, Bauch- und Brustbereich. Der Mann trug ein schweres Schädel-Hirn-Trauma davon, als Todesursache wird aber Ersticken angegeben. Ein Nasenbeinbruch soll dafür gesorgt haben, dass der bewusstlose Mann aufgrund der Einblutungen keine Luft mehr bekam und qualvoll erstickte.

Bild: Markus Heinrich

Drei Männer wurden im Laufe der Ermittlungen festgenommen und sitzen seither in Untersuchungshaft, seit Montagvormittag wird der Fall vor dem Schwurgericht des Landgerichtes Memmingen verhandelt. Das Schwurgericht ist zuständig für schwere Straftaten und daher mit drei Berufsrichtern und zwei Laienrichtern besetzt.

Lesen Sie dazu auch: Drei Männer wegen Totschlags vor Gericht

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren