1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Aus Sicor wird SicorKDL

04.03.2009

Aus Sicor wird SicorKDL

Unterallgäu (jsto) - Aus zwei mach eins, und beide sind überzeugt, aus dieser neuen Allianz gestärkt hervorzugehen. Die Informationstechnologie-Firma Sicor GmbH mit Sitz in Bad Grönenbach ist seit Jahresbeginn Tochterunternehmen von KDL Süd in Türkheim. KDL steht für kaufmännische Dienstleistungen und ist ein Unternehmen der Riebel-Gruppe in Mindelheim. Die neue Firma heißt "Sicor KDL GmbH".

Sicor hat in seiner elfjährigen Geschichte für kleine und mittelständische Unternehmen IT-Lösungen entwickelt. Dazu zählten Homepages fürs Internet, Domains und IT-Sicherheit, wie Geschäftsführer Michael Auger erläuterte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sicor hat eigenen Angaben zufolge rund 250 Kunden, wobei der Schwerpunkt im Raum Mindelheim, Bad Wörishofen, Ottobeuren und Memmingen liegt. Gegründet wurde das Unternehmen 1998 durch vier Partner: den Landkreis Unterallgäu, die Volksbank Memmingen, die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim und LEW-Telnet.

KDL Süd wiederum ist kaufmännischer Dienstleister der Riebel-Gruppe. Allerdings konnten inzwischen bereits 15 Prozent der Umsätze mit anderen Firmen erzielt werden, sagte Geschäftsführer Günter Trunzer. Insgesamt gab Trunzer den Jahresumsatz mit 1,2 Millionen Euro an. Sicor bewegt laut Auger 300 000 Euro im Jahr. Sämtliche Arbeitsplätze bleiben durch den Zusammenschluss erhalten, versicherten beide. Sicor beschäftigt sechs Mitarbeiter, KDL Süd 23. KDL Süd übernimmt für 1100 Mitarbeiter die Lohn- und Gehaltsabrechnungen, vor allem im Bau- und Baunebengewerbe. Jetzt hoffen beide, von den jeweiligen Firmenkontakten des anderen profitieren zu können.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren