Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Bad Wörishofen: „Ein Traum wird wahr“: Wörishofer Kommissar dreht mit Eberhofer

Bad Wörishofen
19.10.2021

„Ein Traum wird wahr“: Wörishofer Kommissar dreht mit Eberhofer

In München erfüllte sich für Jürgen Stechele (links) ein Traum: Der Kommissar aus Bad Wörishofen stand mit dem Kino-Kommissar Franz Eberhofer alias Sebastian Bezzel (Mitte), Gordian Bichler (rechts) und anderen Darstellern für den neuen Eberhofer-Krimi vor der Kamera.
Foto: Stechele

Plus Jürgen Stechele stand mit dem bayerischen Bond für den neuen Eberhofer-Krimi vor der Kamera. Mit Ermittlungen kennt sich der Hobby-Schauspieler aus – er ist im Hauptberuf Polizeikommissar in Bad Wörishofen.

Es ist schon eine Weile her, dass Til Schweiger in Bad Wörishofens Nachbarschaft zum Filmdreh ansetzte. Nun ist der Trailer zu „Die Rettung der uns bekannten Welt“ zu sehen. Jürgen Stechele von der Polizeiinspektion Bad Wörishofen ist besonders gespannt auf den Kinostart – denn er hat mitgespielt. Derweil hat der Oberkommissar mit dem ungewöhnlichen Hobby schon das nächste Eisen im Feuer: Mit einer Rolle im neuen Eberhofer-Krimi erfüllte sich für Stechele vor wenigen Tagen ein Traum.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.