Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bad Wörishofen: „Sehr gute Chancen“ für ein EM-Quartier Bad Wörishofen

Bad Wörishofen
14.09.2021

„Sehr gute Chancen“ für ein EM-Quartier Bad Wörishofen

Profi-Fußballmannschaften in Bad Wörishofen, das kennt man in der Kneippstadt. Der TSV 1860 München war hier zum Beispiel schon zu Gast, das Foto entstand beim Trainingslager 2017.
Foto: Bernd Feil MIS

Plus Die Stadt Bad Wörishofen hat es in den Katalog möglicher Quartiere für die Fußball-Europameisterschaft 2024 geschafft. Nun herrscht Zuversicht. Doch es gibt Baustellen.

Wird Bad Wörishofen bei der Fußball-Europameisterschaft in Deutschland eine teilnehmende Mannschaft beherbergen? Die Kneippstadt hat es in die Schlussauswahl möglicher Quartiere geschafft. Nun geht es darum, zum Zug zu kommen. „Wir rechnen uns sehr gute Chancen aus“, sagt Oliver C. Martin, der Direktor des Parkhotels Bad Wörishofen. „Unsere Plätze dürften den Ansprüchen auf jeden Fall genügen“, sagt Jürgen Thiemann, der Vorsitzende des FC Bad Wörishofen. Allerdings könnte eine Zusage auch große Herausforderungen mit sich bringen, auch finanzieller Art.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.